Mein lieber Biber

    Mein lieber Biber

    USA 1985–1989 (Still The Beaver / The New Leave It To Beaver)

    1991 (Pro Sieben); 1994 (Kabel 1); 1996 (Super RTL). 100 tlg. US Sitcom („Still The Beaver“/“The New Leave It To Beaver“; 1985–1989).

    Der geschiedene Theodore Cleaver (Jerry Mathers), genannt Biber, lebt mit seinen Kindern Kip (Kipp Marcus) und Oliver (John Snee) bei seiner verwitweten Mutter June (Barbara Billingsley). Gleich nebenan wohnt Theodores älterer Bruder Wally (Tony Dow) mit seiner Frau Mary Ellen (Janice Kent), Tochter Kelly (Kaleena Kiff) und Sohn Kevin (Troy Davidson). Freund Eddie Haskell (Ken Osmond), der den Cleavers schon im Kindesalter das Leben schwer gemacht hat, lebt ebenfalls in der Nachbarschaft, seine Jungs heißen Freddy (Eric Osmond) und Eddie Jr. (Christian Osmond).

    Fortsetzung der Familiensitcom Erwachsen müsste man sein … , knapp 30 Jahre später, mit den Originaldarstellern von Biber, seiner Mutter und Eddie. Die Kinder von damals sind nun erwachsen und haben eigene Familien. Ihre Kinder übernehmen nun die Rollen, die ihre Väter früher gespielt haben: Der kleine Kip bringt sich regelmäßig in die unmöglichsten Situationen, die Kinder von Eddie sind so falsch wie Eddie damals. Zur neuen Serie kam es, nachdem das TV Movie „Still The Beaver“ in den USA 1983 sehr erfolgreich die Biber-Geschichten wieder aufgenommen hatte. Die zugehörige Serie trug in den USA zuerst den Titel des Films, wurde ab der zweiten Staffel aber in „The New Leave It To Beaver“ umbenannt. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Cast & Crew