Deutsche Erstausstrahlung: 02.01.1984 ARD

    Professor Eberhard Romberg ist tot! Der renommierte Wissenschaftler betrieb ein privates Chemie-Labor. Romberg stand kurz vor einer revolutionären Entdeckung, als eine Explosion sein Leben auslöschte. Seine Mitarbeiter sind ratlos. Im Schreibtisch des Toten findet man ein ungewöhnliches Testament: Alleinerbe soll derjenige sein, der dreizehn Preisaufgaben löst! (Text: Hörzu 36/1984)

    Matt in 13 Zügen – Community

    Sven-Oliver (geb. 1976) am 12.07.2005: Nette Krimi-Serie mit dem für die frühen Achtziger Jahre so typischen Mystery-Charakter,die nicht zuletzt wegen der herausragenden darstellerischen Leistung von Peer Augunstinski zu den besten ihrer Zeit gehörte. Auch ich würde eine (baldige) Wiederholung in der ARD befürworten!
    Cbendel1973 am 30.08.2003: hi, geile serie. es ging um eine misteriöse erbschaft, bei der durch (in einer tageszeitung) veröffentlichte etappen-rätsel die große million versprochen wurde. bei den rätseln handelte es sich um super-schwere denksportaufgaben. die serie lebte aber (glaube ich) nicht so sehr von den rätseln, sondern von de4r krimi-handlung, da sich die teilnehmer natürlich nach un nach in die ewigen jagdgründe beförderten. darsteller waren u.a. matthie carriere (hoffentlich richtig geschrieben) und gudrun landgrebe (bei übrigens durch die flambierte frau zu diesem zeitpunkt schwer populär, und ich als jüngling von 11 jahren wartete auf frivole szenen mit frau landgrebe, leider vergebens)

    Matt in 13 Zügen – News

    Cast & Crew