Marienhof

Marienhof

D 1992–2011
Deutsche Erstausstrahlung: 01.10.1992 Das Erste
Wochenzusammenfassung (1996): Marienhof Weekend

Die Serie spielt, wie der Titel schon sagt im Marienhof (Köln). Hier geht es wie in den meisten Soaps hauptsächlich um das mitteinander, mit Liebe und Lügen. Man trifft sich im „Wilden Mann“ bei den Maldinis zum Essen, bei Fechner im „M+P“ zum einkaufen, im Erich-Kästner-Gymnasium, im bei Carlos im „Cafe Latte“, im „Foxi“ zum tanzen oder in einem der anderen Läden in der Galerie im Marienhof.

Eine sehr abwechslungsreiche Serie mit vielen verschiedenen Familien und Kulturen und Leuten, wie z. B. der italienischen Familie Maldini, den Spaniern Raul und Carlos, dem Türken Sülo und der Koreanerin Kim. Chaos gibt es auch häufig in der WG z.Z. mit Sven, Trixie, Frederik und Charlie.

Ganz klar ist auch, dass ein richtiger Kölner, wie Frank Töppers, dabei nicht fehlen darf. Das allein verspricht schon eine Interessante Multi-Kulturelle Mischung, bei der es des öfteren sehr turbulent zugeht. (Text: Josi)

Crossover mit In aller Freundschaft
Marienhof auf DVD
Marienhof – Community
Cathrine (geb. 1985) am 06.11.2014: Also wenn die Serie back comt, dann aber bitte mit der Titelmelodie aus Gründerzeiten und nicht dieses "Es wird viel passieren ohhoho" und bitte in Urbesetzung, vor allem die Nachfolger der Lisa- und Marco-Darsteller fand ich im Ggs. zu den Originalen wenig ansprechend.
Wer wilde Mann (geb. 1974) am 19.07.2014: Das wäre ja echt eine Sensation, das Marienhof als wöchentliche Serie ein Comeback startet. Aber wenn die Produzenten schon zusammen sitzen wird es wohl so sein. Finde es auch richtig klasse, dass soviel wie möglich von den ehemaligen Darstellern wieder verpflichtet werden solle. BITTE denkt dabei unbedingt an TÖPPERS, ANNALENA und MASCHA. Wenn die 3 (also Wolfgang Seidenberg, Berrit Arnold und Miriam Smolka) dabei sind, bin ich als Zuschauer auch wieder dabei. Zoe Voss und Sven Port würde ich auch gerne Wiedersehen.
toni (geb. 1979) am 10.10.2013: ich finds scheisse das die marienhof und verbotene liebe nur 50-100 folgen auf dvd rausgebracht haben,hab die zwar angeschrieben obs mal weiter geht naja solange nicht soviele intresse zeigen gehts nicht weiter..
dirk (geb. 1987) am 23.09.2013: wäre Schön wenn Der Marienhof Mal Wiedr Gezeigt Wird Finde Es Schade Das Sie Nach So vielen Jahren Abgesezt Wurde Habe von Anfank An Marienhof gehesehen
Bianca (geb. 1983) am 01.05.2013: Hallo,ich find das auch sehr schade das die Serie abgesetzt wurde! Ich würde es Toll finden ,wen sich das ganze Team von Maienhof noch mal zusamen finden; und ein comeback der Serie machen würden.
Marienhof – News
Schauspieler
Inge BuschViktoria Brams
Sülo ÖzgentürkGiovanni Arvaneh
Sandra BehrensNicole Belstler-Boettcher
Friedrich DettmerGerd Udo Feller
Sven PortFrank Ruttloff
Frank TöppersWolfgang Seidenberg
Regina ZirkowskiSusanne Steidle
Charly KolbeSven Thiemann
Carlos GarciaAlfonso Losa
Raul GarciaMirco Wallraf
Marlon BergerSimon-Paul Wagner
Thorsten FechnerChristian Buse
Manfred BuschWilm Roil
Lisa BuschIris Junik
Marco BuschLutz Winde
Willem KranzFriedrich Theuring
Louis GessnerGünter Naumann
Ortrud WinkelmannOlivia Augustinski
Tom WinkelmannJan Robert Müller
H.W. JensenPeter E. Funck
Karin WagnerUlrike Luderer
Wolfgang WagnerWolfgang Wolter
Jenny Wagner BuschSabine Bohlmann
Hilde Möhlmann PoppelMargit Geissler
Heinz PoppelClaus-Dieter Reents
Paula PoppelCrisaide Mendes
Gerti EffenbergAnke Sevenich
Thomas 'Tom' Winkelmann Marc Jung
David VerhaagChristian Volkmann
Rosa SievenichMarianne Lindner
Karl SievenichRolf Illig
Elfriede BergerEvelyn Palek
Willi Hol-mal-ebenGünter Spörrle
Dr. Mahmoud EtcherelliSabi Dorr
CorinnaGundis Zámbó
SpiderMichael Wolf
Peter SommerClaus Ringer
Charlotte MeißnerKathrin Ackermann
Rainer EffenbergJoachim Rebscher
Georg HohmeierRainer SteffenFolgen 195, 281, 286
JacquelineAngelina Amaris
Dies und das
Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

Dt. Daily Soap.

Alltag im fiktiven Kölner Stadtteil Marienhof. Die Handlung spielt zunächst vor allem im Umfeld der Gärtnerei Busch, geführt von der resoluten Inge Busch (Viktoria Brams), die heute als Einzige seit der ersten Folge dabei ist. Außerdem treffen sich die Marienhof-Bewohner von Beginn an in der Gaststätte „Wilder Mann“, dem Café „Ortrud’s“ und der Diskothek „Foxy“.

Nach Inbetriebnahme einer mittelständischen Einkaufspassage im April 2002 wird diese zum Zentrum der Serie – zumal dort ein Großteil des Marienhof-Personals arbeitet: Der Installateur Frank Töppers (Wolfgang Seidenberg) beispielsweise, ein gutherziger Rheinländer, hat dort sein Lager und Büro, Gärtnerin Inge Busch ein Lädchen für Blumen und Dessous.

Der durchtriebene Thorsten Fechner (Christian Buse) besitzt die Drogerie „M & P“, in der Susi Schäfer (Nermina Kukic) als Kassiererin arbeitet. Die bisexuelle Andrea Süsskind (Leonore Capell) leitet ein Reisebüro, in dem ihr die Abiturientin Kati Fuchs (Rebecca Goldblat) zur Hand geht. Carlos Garcia (Alfonso Losa) betreibt das „Café Latte“, seine Freundin Luna-Marie Seelig (Jana Voosen) ein Fitnessstudio, sein Bruder Raul Garcia (Mirko Wallraf) das Restaurant „Daily’s“, der schwerbehinderte Frederik Neuhaus (Erwin Aljukic) ein Internetcafé.

Ebenso in unmittelbarer Nähe der Einkaufspassage befinden sich: die Kfz-Werkstatt von Charly Kolbe (Sven Thiemann), der bei Frank Töppers eine Installateursausbildung gemacht hat; der Obst- und Gemüseladen „Möhre“ des Vorzeigetürken Sülo Özgentürk (Giovanni Arvaneh); eine allgemeinmedizinische Praxis, die anfangs von Robert Eschenbach (Cyrus David), dann von Jochen Berger (Andreas Jung) und anschließend von Lisa Busch (Isabella Hübner) geführt wird und in der Trixi von der Looh (Carolin Gralla) als Sprechstundenhilfe arbeitet; und nicht zuletzt die zunächst von Heinz (Claus-Dieter Reents) und Hilde Poppel (Margit Geissler) geführte und von Stefano Maldini (Antonio Putignano) und seiner Ehefrau Tanja (Heike Ulrich) als italienisches Restaurant übernommene Gaststätte „Wilder Mann“.

Gleich nebenan ist das Erich-Kästner-Gymnasium, auf das viele der jüngeren Marienhof-Bewohner gehen. Inge Buschs Ex-Freund Friedrich Dettmer (Gerd Udo Feller), Trixis Freund und Andrea Süsskinds Bruder Kai (Michael Meziani), Sandra Behrens (Nicole Belstler-Böttcher) sowie Matthias Kruse (Michael Jäger) unterrichten dort als Lehrer. Kruses Ehefrau Regina Zirkowski (Susanne Steidle) arbeitet als freischaffende Künstlerin im heimischen Wohnzimmer. Und eine WG gibt es natürlich auch. Einer ihrer Bewohner ist der Herzensbrecher Nik Schubert (Sebastian Deyle).

Marienhof ist die wohl biederste oder öffentlich-rechtlichste deutsche Seifenoper. Vor allem im Gegensatz zum luxuriösen und intriganten Umfeld von Verbotene Liebe hat Marienhof den Anspruch, vergleichsweise bodenständig zu sein und Alltagsgeschichten zu erzählen und verfolgt dabei oft auch einen pädagogischen Ansatz. Themen sind neben Liebe, Tod, Untreue, Eifersucht, Nachbarschaftshilfe und Nächstenliebe auch Aids- und Krebserkrankung, Homosexualität, Existenzgründung, Ausländerfeindlichkeit, Wehrdienst und verweigerung, Kleptomanie, Zivilcourage, Drogen-, Alkohol-, Tabletten- und Kindesmissbrauch, Adoptions-, Scheidungs-, und Sorgerecht und Behinderung. Der glasknochenkranke Erwin Aljukic etwa gehört seit 1999 zum Stammensemble. Daneben gibt es zahlreiche, heiter gemeinte Nebenplots auf Schülerstreichniveau. Man müsste die Mischung gewagt nennen, wenn das Wort nicht so gar nicht zum Marienhof passen würde.

Marienhof war 1999 für einen hohen sechsstelligen DM Betrag einer der Hauptsponsoren der Loveparade, die konsequenterweise zu diesem Zeitpunkt ihren Zenit überschritten hatte. Jörg Pilawa, Jürgen Fliege und der bekennende Marienhof-Fan und Ex Bundespräsident Roman Herzog hatten Gastauftritte. Sebastian Deyle, der bereits in Unter uns gespielt hatte, versuchte sich nach seinen drei Jahren in Marienhof als Moderator (u. a. Quizfire).

Mit 20 Häuserfassaden, weiteren zum Teil bespielbaren Dekos (Apotheke, Boutique, Bäckerei, Buchhandlung, Frisör, Zeitungsladen, Kiosk, Stadtcafé, Polizei-, Radiostation) und mit einer Grundfläche von 4500 Quadratmetern ist die Marienhof-Kulisse in der Bavaria-Filmstadt in München weltweit eine der größten Außendekorationen für eine tägliche Familienserie. Nach Gute Zeiten, schlechte Zeiten erhielt Marienhof 2004 von der Deutschen Krebshilfe und dem Aktionsbündnis Nichtrauchen das „Rauchfrei-Siegel“, weil in der Serie nur noch „negativ ausgerichtete Identifikationsrollen“ mit kurzfristigen Auftritten rauchen.

Marienhof war zunächst gar keine Daily Soap, sondern lief dienstags und donnerstags mit einstündigen Folgen im ARD-Vorabendprogramm. Am 2. Januar 1995 wurde auf die werktägliche 25 Minuten-Ausstrahlung umgestellt, immer im Anschluss an Verbotene Liebe. Der Titelsong, zunächst von S.O.S., ab 1999 in einer Fassung von Kismet, geht: „Es wird viel passier’n, nichts bleibt mehr gleich, nichts bleibt beim Alten wie geha-habt.“ Im Herbst 2004 lief die 2500. Folge.

Auch interessant …