Manni, der Libero

    Manni, der Libero

    D 1981
    Deutsche Erstausstrahlung: 05.01.1982 ZDF

    13 tlg. dt. Jugendserie von Justus Pfaue nach einem Roman von Peter Conradi.

    “2,2 Millionen Jungen spielen in den Vereinen der Bundesrepublik Deutschland Fußball. Sie alle träumen davon, zu jenen elf Auserwählten zu zählen, die das Trikot der Jugendnationalelf tragen. Einer davon ist Manni, der Libero.“

    Der junge Fußballspieler Manni Bessauer (Sascha Gerlach; ab dem Ende von Folge 1: Tommi Ohrner) soll zwar wegen eines Rückenproblems eigentlich nicht spielen, aber sein Vater Sten (Klaus Kindler), selbst früherer Bundesligaprofi, unterstützt ihn und bringt ihn bei der Heimatmannschaft Blau-Gelb im Ruhrgebiet unter. Mutter Herta (Heide Keller) erfährt erst später davon. Trainer von Blau-Gelb ist Fritsche (Bruno Dietrich), Hohmann (Peer Schmidt) der Präsident. Dessen Tochter Bettina (Christina Plate) wird Mannis Freundin. Manni wird immer besser, spielt sich nach oben. Präsident Wehmeier (Hellmut Lange) holt ihn zu Arminia Berlin, wo er unter Trainer Ziervogel (Gernot Endemann) spielt. Dort weht ein anderer Wind: Die Anforderungen sind deutlich härter, es wird Geld über den Tisch geschoben, und ein anderer ist Mannschaftskapitän: Hein Bellow (Tobias Lehmann). Manni boxt sich weiter durch, muss gegen seine Ex Mannschaft Blau-Gelb antreten und wird schließlich vom Bundestrainer in die Jugendnationalmannschaft berufen.

    Folge 1 spielte zum größten Teil Jahre vor Mannis eigentlicher Karriere, und Tommi Ohrner als Manni im Teenageralter tauchte in dieser ersten Folge nur in den letzten Minuten auf. Auch hatte Manni zu Beginn noch nicht die Libero-Position, sondern spielte als Stürmer. Mannis Berliner Verein Arminia Berlin wurde dargestellt von der B Jugend des Berliner Fußballclubs Hertha 03 Zehlendorf. Ohrner übernahm die Rolle des damaligen Hertha 03-Liberos Jörg Riedel. Jugendtrainer Michael Klement über Thomas Ohrner: „Tommi ist ein prima Junge, aber ein großer Fußballer ist er nicht.“

    Christian Bruhn komponierte die Titelmusik. Die 25 Minuten-Folgen liefen dienstags nachmittags. Die Serie ist auf DVD erhältlich. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Manni, der Libero – Kauftipps

    Manni, der Libero – Community

    Meike (geb. 1975) am 12.10.2008: Ich kann mich Euch nur anschließen. Bin auch überglücklich, daß diese Serie endlich wieder im Fernsehen läuft. Damit hätte ich überhaupt nicht mehr gerechnet. Finde ich echt super. Man kann sich ja nicht von den ganzen Serien, die kaum noch gezeigt werden, ständig DVDs kaufen. Überhaupt habe ich den Thommy Ohrner früher total verehrt.
    Dj Manni (geb. 1987) am 26.09.2008: Ab heute sendet DSF "Manni der Libero" immer Freitags um 19:00. Das ist der komplette Wahnsinn. Ich hätte nie gedacht, dass diese wunderbare Serie jemals wiederholt wird und dann noch bei einem Sender, bei dem man es wirklich überhaupt nicht gedacht hätte. Das ist ja als ob Phoenix Call In Sendungen machen würde. Danke liebes Deutsches Sportfernsehen.
    Ingo (geb. 1974) am 23.08.2008: Wie geil ist das denn? Manni ab 26.09.2008 im DSF. Das ich das noch erleben darf....
    Jörg (geb. 1971) am 24.12.2007: Habe mir die DVD gekauft , ist schöner als diese "WILDEN KERLE" von Heute! Sagt sogar mein 11 Jähriger Sohn der so Fussball verrückt ist! Gruss Jörg
    Stefan (geb. 1963) am 08.07.2006: War für mich als Fußballfan eine der geilsten Serien der 80er. Kann mich noch genau erinnern, daß sie im Jahre 1982 im ZDF lief - Monate vor der WM in Spanien, wo die deutsche Mannschaft - mit Ausnahme vom Frankreich-Spiel - grausam gespielt hatte (besser spielen sie z.Zt. bei dieser WM 2006). Um jetzt nicht vom eigentlichen Thema abzulenken - man sollte die Serie mal wiederholen...

    Manni, der Libero – News

    Cast & Crew

    Auch interessant …

    Manni, der Libero – Kauftipps