Bild: WDR/Max Kohr
    Made in Europe – Bild: WDR/Max Kohr

    Made in Europe

    D 2002
    1 Ausgabe
    Deutsche Erstausstrahlung: 17.01.2002 Das Erste

    Showmagazin mit Desiree Nosbusch und sechs Kolleginnen und Kollegen aus ebenso vielen Ländern, die über Trends und Themen in Europa plaudern und spannende oder skurrile Menschen aus ihrer Heimat vorstellen. Dazu gibt es Auftritte von Künstlern. Die Juniormoderatoren waren Anna Clara Blixt (Schweden), Shona Fraser (Großbritannien), Marilena Katsimi (Griechenland), Jochem Roozemond (Niederlande), Mirko Luccarelli (Italien) und Daniel Amard (Frankreich).

    Das Originalformat „Union Libre“ lief in Frankreich jahrelang außerordentlich erfolgreich, die weniger spritzige deutsche Version erlitt schon nach einer einzigen 90 Minuten-Sendung am Donnerstagabend Schiffbruch – eigentlich hatte die ARD mindestens vier Sendungen geplant, die vor allem für junge Leute gedacht waren.

    Ursprünglich hätte Ulla Kock am Brink die Sendung moderieren sollen. Dass sie kurzfristig gegen Nosbusch ausgetauscht wurde, was angeblich nichts damit zu tun hatte, dass sie vorher Sabine Christiansen den Ehemann ausgespannt hatte, wird ihr im Nachhinein nur recht sein. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Cast & Crew