Bild: Filmlance
    Laban, das kleine Gespenst – Bild: Filmlance

    Laban, das kleine Gespenst

    S 2006–2013 (Lilla spöket Laban)
    Deutsche Erstausstrahlung: 23.10.2013 KiKA

    Eine Geisterfamilie, eine alte Burg, unheimliche Geräusche, dunkle Ecken – da kann man schon mal Angst bekommen. Auch, wenn man ein kleines Gespenst wie Laban ist. Der fürchtet sich ziemlich oft und findet: Spuken wie ein großes Gespenst ist gar nicht so einfach.

    Laban, seine Schwester Labolina und sein Freund, der Prinz Bo, erleben viele spannende Abenteuer. Gemeinsam machen sie Burg Knisterstein, auf der Laban und seine Familie leben, unsicher. Sie entdecken dabei manches, das vielleicht zuerst unheimlich scheint, sich aber dann als völlig harmlos entpuppt. Die Freunde erzählen sich schaurig-schöne Geschichten am Lagerfeuer und folgen geheimnisvollen Spuren in der Burg. Dabei übt Laban das Spuken, um ein ‚richtiges‘ Gespenst zu werden. Aber wer fürchtet sich da eigentlich am meisten? (Text: KiKA)

    Laban, das kleine Gespenst auf DVD

    Cast & Crew

    Dies und das

    Vorlage für die Serie ist das schwedische Kinderbuch „Laban will nicht geistern“ von Inger Sandberg. Die Schauspielerin und Sängerin Heike Makatsch leiht dem kleinen Gespenst und allen anderen Figuren in der deutschen Fassung der Trickserie als Synchronsprecherin ihre Stimme.

    Laban, das kleine Gespenst auf DVD