La Maison de Toutou

    La Maison de Toutou

    F 1967–1973
    Alternativtitel: Hector's House, Familie Toutou

    Die Handpuppen-Serie „La Maison de Toutou“ (in Großbritannien als „Hector’s House“ gesendet) war im ORF Ende der 60er Jahre im Rahmen der Gute Nacht-Sendung „Betthupferl“ unter dem Titel „Familie Toutou“ zu sehen. Hund Toutou, ein liebenswerter Wichtigtuer und Umstandsmeier, lebt mit der charmanten Katzendame Zouzou in einem Häuschen mit kleinem Garten, in dem es immer allerhand zu tun gibt. Bereits in der ersten Folge machen die beiden Bekanntschaft mit Nachbarin Kiki, einem neugierigen weiblichen Frosch, der meist von einer an die Gartenmauer gelehnten Leiter aus beobachtet, was bei Toutou und Zouzou vor sich geht. Bald sind die drei dicke Freunde. Am Ende jeder Episode schaut Totou in die Kamera und seufzt sein Schlussstatement: „Ich armer (alter/dummer/braver/kluger) Toutou.“ (Text: Jutta Zniva)

    La Maison de Toutou – Community

    Heide Marie (geb. 1943) am 14.09.2014: "bist ein armer Tou Tou", hieß es immer, wenn unserem Papa, meinem Mann, etwas nicht so zu sagte, oder er sagte es gerne selber " ach, ich bin doch ein armer Tou Tou".iInzwischen haben die Kinder Kinder, aber einen Tou Tou gab es nicht mehr. Auchn unseren "armen Tou Tou" gibt es seit 2 Jahren nicht mehr
    Melitta (geb. 1962) am 01.08.2008: Ich bin völlig hin und weg Ich verwende den Ausdruck "bist ein armer TouTou seit Jahren und kann mich noch gut an die Sendung erinnern. Heute hat mein Mann, Aufgrund Zwerg Bumsti, ein wenig im Internet gesucht und ist auf diese Seite gestoßen. Kindheitserinnerungen werden wach. Das waren noch Zeiten als es ein Betthupferl gab und die Kindersendungen noch sehbar waren "sniff"
    Andreas (geb. 1966) am 28.03.2007: Die Sandmännchen der späten 60er und frühen 70er prägten meine Kindheit und auch meine Familie konnte sich nicht schadlos halten.Wenn wir uns, später als Jugedliche oder auch junge Erwachsene, mit etwas wichtig machen wollten, was wir so alles geleistet hatten, gebaut hatten etc. bekamen wir öfters von unserem Vater, mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht, als Antwort :" Ja, Ja du bist schon ein großer Toutou". Kurzum die Qualität der Kindersendungen im heutigen Fernsehen lässt stark zu wünschen übrig. Ich denke nicht daß solche Klassiker entstehen. Schade
    pepita (geb. 1969) am 31.01.2006: hallo kluger Tou-Tou!!! Vielen Dank für die Infos! kiki lebt????? ich freu mich! bitte sag, dass 2002 auf dieser besagten Ausstellung nicht kiki fehlte!!!!!!! falls es wieder mal so eine Ausstellung gibt, bitte öffentlich machen - hier oder an Litfaßsäulen - ich lebe ja auch in wien!!!!!!!!!! will kiki wiedersehen!! auf englisch? ob sie da auch eine soooo süsse stimme hat? schön zu lesen, dass die drei süssen (der hund und die katze waren mir ehrlich gesagt völlig schnuppe - da war ich beinhart trotz meines zarten alters) auch noch anderen menschen in Erinnerung sind! liebe grüsse von pepita
    Peter Thomas Suschny (geb. 1962) am 22.01.2006: @ Pepita Da muß ich leider korrigieren - ohne belehren zu wollen - aber die Figuren gab es sehr wohl zu kaufen, aber vermutlich nur in den 60er-Jahren, ich kenne hier in Wien einen Herrn, der sammelt Puppen und Spielzeug und hat auch eine Puppenklinik - und als wir 2002 eine Ausstellung mit Erinnerungen an die 60er-Kindheit veranstalteten, hatte er zwei der drei Figuren dabei, nur eine war verloren gegangen. Auch zu einer anderen Lieblings-Serie aus den 60ern, "Das Zauberkarussell" gab es zumindest in England die Figuren, mußt aber unter "The magic roundabout" suchen, eine Fanpage einer Engländerin hat sogar Fotos von einer Jelly-Packung, wo eine Figur oben war, also die Vermarktung "unserer" Helden startete bereits in den 60ern. Beste Grüße "Ich bin doch ein kluger Tou-Tou" ;-)) P. S. Übrigens bei Amazon UK bekommst Du 30 Folgen auf Englisch, ebenso gibt es welche von "The magic roundabout"