Kunst und Flickwerk

    Kunst und Flickwerk

    NL 1989 (Kunst en Vliegwerk)
    Deutsche Erstausstrahlung: 10.11.1992 Das Erste

    Die Rangen Chantal, Rogier, Jeroen und Nicki bauen gern Raketen. Eine landet im Gewächshaus des Nachbarn. Der legt sich mit Bildhauer Dorst an, dem Vater der Kinder. Drost hat gerade einen Auftrag für eine japanische Firma auszuführen … (Text: Hörzu 41/1990)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    5-tlg. niederl. Jugendserie von Karst van der Meulen und Piet Geelhoed, Regie: Karst van der Meulen (Kunst en Vliegwerk; 1989).

    Die Kinder des chaotischen Künstlerehepaars Drost (Saskia van Basten-Batenburg und Herman van Veen) begeistern sich für Technik. Chantal (Inge Alkema), Jeroen (Maurice Beeke), Nicky (Sandy van der Brink) und Rogier (Arjan Roodenburg) nerven den Nachbarn Veldhuis (Andre van der Heuvel), weil ihre selbstgebastelten Raketen immer in sein Gewächshaus fliegen. Der ruft auch prompt die Polizei, als in der Rakete ein geheimnisvoller Fremder (Toon Agterberg) auftaucht, der sein Gedächtnis verloren hat. Die Kinder nennen ihn UFO und verstecken ihn.

    Die Serie mit halbstündigen Folgen ist die veränderte Langfassung eines Kinderfilms, der in den Niederlanden im Kino lief. Den Titelsong sang Hauptdarsteller Herman van Veen.