Bild: ARD
    Kriegskinder – Bild: ARD

    Kriegskinder

    D 2009
    Deutsche Erstausstrahlung: 16.03.2009 Das Erste

    Die vierteilige Dokumentation „Kriegskinder“ geht dem Schicksal einer ganzen Generation auf den Grund, die bislang kaum über ihre Erlebnisse gesprochen hat. Im Mittelpunkt der Filme stehen ausschließlich die Kriegskinder selbst, also jene, die aus eigenem Erleben darüber erzählen können, was mit und in ihnen geschah. Keine Draufsicht, sondern Innensicht, keine Analyse, sondern Erleben, keine Häppchen-Zitate, sondern Zuhören. Erzählerisch und optisch wird diese „Geschichte von unten“ unterstützt durch die Verwendung von Familienfotos der Zeitzeugen sowie unverbrauchten Bildern aus privaten Archiven, durch Kinderzeichnungen aus der frühen Kriegszeit und Tagebuchauszüge der Volkssturmjugend und durch verhalten eingesetzte, aufwendig gedrehte kindliche Stimmungsbilder. Ganz bewusst beschränkt sich die Reihe nicht ausschließlich auf das Schicksal der 15 Millionen deutschen Kinder, sondern geht auch den Geschichten der Jüngsten in den überfallenen und besetzten Ländern nach, insbesondere denen in Polen, Frankreich, England und in der Sowjetunion. Der internationale Blickwinkel ist neu und öffnet das Erzählspektrum und den Ereignishorizont auf diese ganze – europäische – Generation. (Text: ARD)

    Kriegskinder – Kauftipps

    Cast & Crew