Kommissar Moulin

    Kommissar Moulin

    F 1976–1993 (Commissaire Moulin)
    Deutsche Erstausstrahlung: 22.01.1980 DDR1
    Alternativtitel: Fahndung: Kommissar Moulin

    Die 1976 gestartete Serie um den unkonventionellen Jean-Paul Moulin lief in den 80er Jahren im DDR-Fernsehen. Gaststars waren u.a. Claude Jade („Die Freundin aus der Kindheit“) und Michel Auclair. (Text: Sophia)

    Kommissar Moulin – Community

    #888950 am 07.04.2012: Hui, da werden alle möglichen Serien als "original von der DEFA" synchroniert angepriesen (Maelstrom als "Klassiker im DDR-Fernsehen), aber dieser Hauptsendezeit-Klassiker (ich meine die ganzen alten Folgen) sind bisher nur in Frankreich auf DVD erschienen. Wird mal Zeit, die Episoden in Staffelpaketen herauszubringen.
    Ecki (geb. 1965) am 16.08.2006: Auch ich habe die Serie in den 90ern bei Vox sehr gerne gesehen. In den letzten Episoden, wo er in ein anderes Kommissariat gewechselt war, spielte Victor Lazlo eine seiner Kolleginnen, das fand ich sehr "ansehend"! Leider wurde die Serie in der "TV-Spielfilm" immer verrissen und als "billig" bezeichnet. Das war eine der wenigen Male, wo ich mit den sonst meistens treffenden Kritikern dieser Fernsehzeitschrift nicht einer Meinung war!
    Mike70 (geb. 1970) am 30.06.2006: Ich erinnere mich noch sehr gut an die Serie mit dem zynischen Helden (bin Jahrgang 70), an legendäre Folgen wie "Die Freundin aus der Kindheit" (die Restaurantmorde und Moulins zwielichtige Jugendfreundin Isabelle - immerhin Truffauts Claude Jade!). Dann der Auftritt Tsilla Cheltons ("Tante Daniele") als Moulins Großtante, Lorraine Bracco aus den "Sopranos", und und und...
    Köhler (geb. 1957) am 31.05.2006: Ich kann meinen Vorgängern nur zustimmen, die wirklich guten Serien werden nicht wiederholt, schon garnicht französische, die noch dazu im DDR-Fernsehen glaufen sind!
    Lobito (geb. 1960) am 01.05.2006: Schade, dass so viele Leute gar nicht erst die Möglichkeit hatten, diese gute Serie zu sehen. Eine Neuausstrahlung wäre super, die Folgen würden bestimmt viele Fans finden. Wäre es eine US-amerikanische Serie hätte man sie uns noch 10mal vorgesetzt.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    1980–1983 (DFF); 1993–1995 (Vox). 31 tlg. frz. Krimiserie von Claude Boissol und Paul Andréota („Commissaire Moulin … Police judicaire“; 1976–1983; „Commissaire Moulin“; 1989–1992).

    Kommissar Jean-Paul Moulin (Yves Rénier) ist ein vorbildlicher Polizist, der, stets mit Krawatte, Verbrecher aufspürt und Kriminalfälle löst, bei denen es nicht immer um Mord geht. Seine Kollegen sind Inspecteur Guyomard (Guy Montagné), Rocard (Jean-Pierre Kérien) und Galland (Clément Michu).

    Hauptdarsteller Rénier war mit der von ihm porträtierten Figur nach eigenen Worten unzufrieden: Ihm gefiel der korrekt gekleidete, konventionelle Polizist nicht. Als nach sechs Jahren Pause ab 1989 neue Folgen entstanden, verlangte er von den Produzenten mehr Mitspracherecht. So wurde er zunächst mal einer von ihnen, schrieb außerdem Drehbücher und veränderte die Figur. Als Folge wurde die Serie deutlich actionreicher, die Fälle erhielten größere soziale Sprengkraft und wurden dadurch komplizierter. Moulin fährt jetzt Motorrad, trägt Jeans, Turnschuhe und Lederjacke (Rénier wollte sich wohl für die Dreharbeiten nicht mehr umziehen müssen). Er ist geschieden und hat aus seiner Ehe mit Béatrice (Pauline Larrieu) Sohn Frédéric (Boris Roatta), der bei der Mutter lebt. Moulins Kollegen sind seine neue Assistentin Poupette (Diane Simenon) und wie bisher Inspecteur Guyomard, der nun jedoch von Clément Michu, dem früheren Darsteller des Galland, gespielt wird.

    15 der alten Folgen liefen im Fernsehen der DDR unter der Dachmarke Fahndung, Vox zeigte später die zwölf neuen und vier verbliebene alte Folgen. Alle hatten Spielfilmlänge. Im Krisenjahr 1994, als der kleine Sender Vox kurz vor der Pleite stand, war Kommissar Moulin einer seiner wenigen großen Erfolge.