Knop’s Spätshow

    Knop’s Spätshow

    D 2002–2003
    Deutsche Erstausstrahlung: 21.09.2002 Sat.1

    „Knops Spätshow“: Das sind 15 Folgen mit StandUps, Real-Life-Zuspielern und witzigen Begegnungen mit nur einer Person – Matze Knop in vielen verschiedenen Rollen. In seiner sehr speziellen Art präsentiert Matze Knop alltägliche Themen, die ihn persönlich bewegen und ein breites Publikum ansprechen. Dazu lädt er spontan Menschen ins Studio ein. Er plaudert locker über ganz persönliche Erlebnisse und Erfahrungen, die in den nahtlos einfließenden Einspielern geschildert werden … (Text: Sat.1)

    Knop’s Spätshow – Community

    Kriss (geb. 1990) am 25.06.2006: Ich Finds auch Schade dass Knops Spätshow nach nur 15 Folgen eingwestellt wurde Matze Knop Find ich ein Super Comiker der hatt echt was drauf er kann so viele personen so gut nachmachen ich finde er könnt mal wieder ne show bekommen! Knops spätshow Lief ja nur Von September bis Dezember 2002 is schon wider 4 Jahre her !
    Sandra (geb. 1979) am 29.01.2006: Ich fand die Show auch super. Versteh ich gar nicht, das die nicht mehr läuft. Sonst zeigen die doch jeden Müll. Und was Gutes wird einfach gestrichen. Echt schade.
    Felix (geb. 1985) am 31.12.2005: Die Serie fand ich ziemlich cool, die hat einfach ne Menge Freude bereitet, sehr schade das sie nicht mehr kommt bzw. das sie nach so kurzer Zeit schon wieder abgesetzt wurde.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Halbstündige Comedyshow mit Matze Knop. Knop, der zuvor als Prollfigur Supa-Richie bekannt geworden war, gibt diesen Proll auch hier, ist aber auch in anderen Rollen in verschiedenen Sketchen, Talks und schrägen Straßenaktionen zu sehen und begrüßt Gäste.

    Die Show lief Ende 2002 samstags um 22.45 Uhr. Die Schreibweise des Titels wäre in richtigem Deutsch eigentlich Knops Spätshow, doch dem Deppen Richie war das Dummdeutsch natürlich angemessen. Und da wir gerade dabei sind: Eine Wiederholung 2003 lief bereits um 18.00 Uhr. Das war gar nicht spät, aber … ach, was soll’s.