Kleiner Mann im Ohr

    Kleiner Mann im Ohr

    D 1976–1977
    23 Folgen
    Deutsche Erstausstrahlung: 19.01.1976 ARD

    23-tlg. dt. Ratgeberserie für Kinder.

    Eines Morgens hört Michael (Michael Weckler) plötzlich eine Stimme im Ohr. Es ist der kleine Mio, der zu ihm spricht, und Michael antwortet. Außer ihm kann aber niemand Mio hören, was zu Missverständnissen führt. Zunächst würde Michael den lästigen kleinen Mann, der in seinem Kopf wohnt und sich dort komfortabel bewegen kann, gern loswerden, doch dann gewöhnt er sich an ihn und vermisst ihn später sogar, als er weg ist.

    Die Geschichten um Michael und das Zeichentrickmännchen Mio bildeten die Rahmenhandlung für Filmbeiträge, die Kinder vor Gefahren im Alltag warnten. Mio übernahm in der Rahmenhandlung die Rolle des erhobenen Zeigefinders.

    Die 20-minütigen Folgen liefen im Nachmittagsprogramm als Nachfolgesendung von Plumpaquatsch. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Kleiner Mann im Ohr – Community

    Otto (geb. 1967) am 23.04.2012: War es nicht eine von den Kinderfilm-Reihen, wo der Alltag der Leute über einen Beobachter, der einen Kleinen Mann im Ohr hatte (man hat nur die Stimme von dem Männlein im Ohr gehört), so eine hohe Stimme mit einem Klang, der häufig in Kindersendungen irgendwelche sprechende denkende Puppe verwendet wurde. Der Typ hatte einen Bart und ne Glatze (bzw. schütteres Haar). Das Titelthema war so eine Elektro-Orgel, das die Stimme vom Mann im Ohr assoziieren ließ.
    Frank (geb. 1970) am 27.06.2008: Igitt. Wenn diese Sendung kam bin ich immer schreiend und heulend aus der Wohnung gerannt, im Winter, weil ich das so entsetzlich grausam fand, was die immer gezeigt haben. Zwei Szenen sind mir haften geblieben: 1) Einem Kind läuft die überkochende Milch über den Arm. 2) Kinder binden beim Indianerspielen einen Jungen an einen Baum und schießen mit Pfeilen auf seine Brust, die natürlich stecken blieben. Meine Geschwister habe mich damit immer aufgezogen und mich ausgelacht. Nett... Übrigens kenne ich eine Mutter die ihren damals 8jährigen Jungen Herr der Ringe schauen ließ.
    lechat64 (geb. 1964) am 23.03.2006: mir geht es genauso wie isy.kann mich auch nur als ziermlich einzige daran erinnern,muss aber oft dran denken.gibt`s die sendung auf dvd????grüsse lechat64
    Tim (geb. 1970) am 01.11.2003: Also, das war meines Erachtens nach so... "Der kleine Mann im Ohr" war wohl so eine Aufklärungsserie, die sehr anschaulich die Kinder auf Ideen brachte, auf die sie so gar nicht gekommen wären. Was mir noch gaaaanz fest in Erinnerung ist: man sollte Sprühflaschen nicht ins Feuer werfen... das haben die dann im Film gemacht und dann hats ordentlich gerumst. Dann kam die Situation nochmal und der "kleine Mann im Ohr" hat gesagt, das sollte man nicht tun, weil es gefährlich ist. Der "kleine Mann" war eine Zeichentrickfigur die anschaulich im Ohr eines Kindes im Realfilm animiert war. Und dann hat der "kleine Mann" immer gesagt, dass man die schlimmen und gefährlichen Dinge nicht machen sollte. Wenn ich mich recht entsinne, war das immer so eine Kurzfilmsache, wie ein 7.Sinn für Kinder.
    Hazy (geb. 1968) am 25.08.2003: @isy nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Nein, im Ernst. Habe gerade den richtigen Titel der Serie (war'n nur 2 Teile) eine Seite weiter gefunden. Und zwar war das: "Das höfliche Alptraumkrokodil" Und wieder etwas Licht ins Dunkel gebracht. Gruss Hazy

    Cast & Crew