Bild: KiKA
    Kinnerets Schweigen – Bild: KiKA

    Kinnerets Schweigen

    IL 1998 (Ha-Sodot Shel Kineret / The Kinneret’s Secrets)
    Deutsche Erstausstrahlung: 29.12.2001 KI.KA

    Kinneret ist neun Jahre alt, bezaubernd schön und sehr geheimnisvoll. Als sie für einen Sommer in das Dorf ihrer Großmutter Ruchama zieht, verliebt sich der gleichaltrige Uri sofort in sie. Doch es gibt ein Problem: Kinneret spricht nicht. Uri ahnt, dass ihr Schweigen etwas mit dem Tod ihres Vaters zu tun haben muss, denn Kinneret sitzt ständig an seinem Grab. Niemand weiß, dass Kinneret übers Internet Kontakt zu einem mysteriösen Fremden hat, der behauptet, dass ihr Vater noch lebt.

    (Text: KI.KA)

    Kinnerets Schweigen – Community

    Janin (geb. 1993) am 02.06.2012: Ich fand die Serie auch toll, ich war ungefähr 7 oder 8 je nachdem ob ich es 2001 oder 02 gesehen habe. An die Serie musste ich schon öfter denken. Hatte die Sendung irgendwie ziemlich gruselig in Erinnerung, also irgendwie auch eine komische Atmosphäre.. Kam mir auf jeden Fall zu dem Zeitpunkt so vor, als wäre sie nicht für mein Alter gemacht.. Sie war so anderes.. Aber auch irgendwie faszinierend.. Aufjedenfall hatte sie eine prägende Wirkung.. Ansicht eine tolle Serie..
    Katrin (geb. 1972) am 31.01.2011: "Kinnerets Schweigen" ist mir nicht nur in bleibender Erinnerung geblieben, sondern hat sich vielmehr in meinem Gehrin eingebrannt. Ist es tatsächlich ein Kinderfilm? Vielleicht. Mir hat diese Serie sehr viel Einblick gewährt in das Leben eines Mädchens in einem Land, in dem wohl niemals richtig Frieden herrschen kann: Israel. Ein ruhig erzählter Krimi in leisen Tönen am See Genezareth, in denen sich nach einigen Folgen dieser Serie die 9-jährige Kinneret an ihren Vater erinnert, dessen (angeblich) tödlichen Schussverletzungen sie als 3-Jährige miterleben muss. Ein Trauma, welches ihr die Sprache verschlägt. Sechs Jahre lang hat sie nicht gesprochen. Ihr Vater arbeitete für einen Geheimdienst. An Explosionen und Schüsse kann sich Kinnerett mit Hilfe von Hypnose erinnern- aber verstarb ihr Vater tatsächlich im Kugelhagel? Kinneret erhält Hinweise über einen Unbekannten aus dem Internet der ihr mitteilt, dass ihr Vater doch noch leben würde. Das mutige Mädchen behält die Informationen für sich. Kinneret hat zwei gleichaltrige Freunde, die ihr helfen wollen. Doch sie spricht immer noch nicht und ist während ihrer eigenen Recherchen im Internet betreffend des Todes ihres Vaters in Gefahr. Sie bewahrt etwas auf, dass ihr der Vater im Todeskampf an ihrem Körper versteckte. Kinneret hat es all die Jahre aufbewahrt. Bei der letzten Hypnose erinnert sie sich schließlich daran, dass ihr Vater vor ihren Augen verstarb. Ihr Hypnotiseur war kein guter Mensch, sondern entpuppte sich als der Unbekannte aus dem Internet. Er ist hinter dem her, was ihr der Vater im Todeskampf zusteckte. Mit ihrer verloren gegangenen Hoffnung, dass der Vater noch leben könnte, gewinnt Kinnerett ihre Sprache zurück. Sie spricht, als habe sie die vergangenen 6 Jahre lang gesprochen. Was lehrt uns dieser Film demnach noch? Das man sich im Leben bewusst machen sollte, was tatsächlich -wie schlimm auch immer- einem Menschen im Leben widerfahren ist. Damit man mit sich selbst Frieden schließen kann. Alles in Allem halte ich diesen Film für sehr wertvoll. Schade, dass er in Vergessenheit geraten ist. Hoffentlich werden die Kinder von heute "Kinneret´s Schweigen" wieder entdecken. Damit man die ersten Schritte verstehen lernt, warum jeden Abend in den Nachrichten vom Gazastreifen berichtet wird.
    smartie (geb. 1992) am 15.12.2009: Hier wurde ja shcon lange nichtmsehr geschrieben O.o Ich weiß noch als die Serie lief war ich gerade 6 Jahre alt und hab sie nichtmal verstanden. Vergessen habe ich sie nie und heute habe ich mich an meinen Pc gesetzt und mal geschaut was es zu diese Sendung gibt, aber ich habe nicht ein bild oder video dazu gefunden -.- Wenigstens einen Episodenführer gab es so konnte ich jetzt wenigstens die Handlung verstehen. Ist aber wirklich schade dass es ncihtmehr läuft ich hätte es gerne nochmal in meinem jetzigen Aler angehschaut
    Ralf Kardin (geb. 1976) am 24.09.2008: Würde es auch gerne mal wieder sehen, war auch eine der ersten Kinder-Serien wo das Internet eine zentrale Rolle spielte. Geheimnisvoll, abenteuerlich und ganz und gar nicht 08/15. Sollte wirklich dringend mal wiederholt werden.
    Kay (geb. 1987) am 21.09.2008: Tja, dann gesell ich mich mal zum kleinen Kreis der Freunde gebrochener Kindheitsfernsehträume... Schade während die "Teletubbies" unsere Kinder nun in weiß Gott wievielter Generation verblöden lassen, werden solch niveauvolle Serien wohl nie wieder gezeigt... =(

    Cast & Crew