Deutsche Erstausstrahlung: 19.09.2004 Sat.1

    Sie sind notorisch fremdgegangen, haben sich hemmungslos gehen und bedienen lassen, haben ihre Beziehung mit Füßen getreten. Doch damit war plötzlich Schluss: Hasta la vista, mein kleiner Macho! Nun wollen die zwölf verlassenen Männer ihre Frau zurück, ziehen für maximal zehn Wochen in das Sat.1-Camp und zeigen das, was sie sonst am liebsten verbergen: Gefühle und Reue … (Text: Sat.1)

    Kämpf um deine Frau! – Community

    Roland (geb. 1968) am 24.02.2007: Kämpf um deine Frau, so so... und das geschieht indem man sich von orientalischen Anna Nicole Smith´s als Personal Trainers mit dem IQ eines Joghurt Bechers an verminlic kompetente Kandarre nehmen lässt? Ich habe die Staffel mal gesehen und bin schier vom Stuhl geflogen bei dem Gerede dieser Kunstimperfrauchen, die meinen, tiefsinnige Gespräche mit dem kämpfenden Geschlecht führen zu können.Ja genau, sie bringen die Männer wieder zur Raison- indem sie ihnen wieder ziegen was vor allem die Frau von heute will... Jedoch, jedoch -was soll man diesen Teilnehmern und Akteuren wirklich unterstellen- was, letzten Endes gibt es direkt zu kritisieren?? Alles funktioniert,egal, wie bodenlos frech, exhibitionistisch, distanz- oder niveaulos es auch sein mag doch nur, solange es vom Zuschauer gesehen wird. Die grundsätzliche Kritik müsste also letzten Endes an uns Zuschauern selbst geübt werden...ob dann personal trainer oder Teilnehmer so ankommen, als hätten sie einen IQ von einem Joghurt Becher, oder ob sie zur Doppelrahmstufe promovieren, bleibt dann zweitrangig - mann kann es mir ja nachmachen und einfach wegschalten...
    Frank und Freunde (geb. 1970) am 31.08.2006: Diese, von Andrea "Kiwi" Kiewel phantasielos moderierte Sendung, kann man auf einen Nenner bringen. Frauen an die Macht und Männer rein in ein überwachtes Umerziehungslager. Und wehe sie parieren nicht, wie Frau es will - dann droht die Scheidung. Aber es gibt noch eine Alternative. Die Männer winseln so sehr, dass sie ihre Frauen behalten oder gar den ersten Preis bekommen. Das ist die Fernsehunterhaltung und das Leben der Zukunft. Sie hat längst schon mit Big Brother und anderen Sendeformaten begonnen.
    Simon (geb. 1971) am 07.11.2005: ach ?! diese Sendung gab´s schon ? ich hatte sie eigentlich nur befürchtet !! also sind wir dann doch schon so weit. Das ist mehr als "nur" pervers, definitiv krank. Aber wer da krank ist, ist wohl die Frage. Die Männer die sich das antun, oder die Frauenm, die glauben das da was ehrliches bei rumkommt ???? also das ist KEINE Fernsehunterhaltung. Das ist eine Förderung und Forderung von Stalking, Belästigungen, etc pp. Ich will niemanden in Schutz nehmen, aber was soll "Mann" eigentlich noch denken und glauben ??? Steht diese Sendung nicht eigentlich unter dem Motto "wenn Frau nein sagt, meint sie ja" ????
    Dieter (geb. 1950) am 11.01.2005: Sadistische Frauen machen ihren Männern weis, dass sie sich scheiden lassen wollen - um sie dann in der TV-Show KÄMPF UM DEINE FRAU so richtig im Camp vorführen zu lassen. Neben den Frauen fragt sich der Zuschauer, ob die Männer entsprechend brav, gehorsam und anpassungsfähig sind, damit FRAU die Scheidung wieder zurücknimmt. Allein diese Sendeidee ist schon irre pervers - aber was weiss ich, was auf Deutschlands privatsendern noch auf uns zukommt, damit Menschen sich besser selbstdarstellen und verkaufen können.
    Paul (geb. 1965) am 09.11.2004: Gern würde ich an dieser Stelle die Meinung eines Psychologen zu dieser Sendereihe wissen, denn schliesslich geht es ja darum dass Männer ihre Frauen, ihre Liebe, ihre Sexualität zurücker-obern und so ihre Ehe retten. Das tun sie, da Männer immer kameradschaftlich zusammenhalten, natürlich gemeinsam. Und man lernt auch gemeinsam, teilt sich Sorgen und Nöte.... So die Philosophie dieser Sendung - und was dann ? Irgendwie nehme ich den Frauen und Männern diesen ganzen Schrott nicht ab. Lieber würde ich eine Scheidung vorziehen, einen Neubeginn wagen, als mich solchen verlogenen Quark zu unterwerfen. Ich hoffe, ein Psychologe schreibt mal seine Meinung hier rein. Der kann dann genauer begründen, warum und aus welchen Gründen, Kompexen und was weiss ich Menschen dass sich antun. Ich habe dazu nicht die Kompetenz und das Urteilsvermögen, weil ich den Beruf nicht studiert und praktiziert habe.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Realityshow.

    Zwölf Männer, deren Beziehungen ohnehin schon kaum noch zu retten sind, werden zehn Wochen lang in einem Camp getrennt von ihren Frauen untergebracht. Der Sender verkauft das als Chance und bringt den Herren Manieren bei, lehrt sie Konfliktbewältigung, gewöhnt ihnen gegebenenfalls das Rauchen oder Trinken ab und lässt sie Sport treiben, um ihre Figur zu verbessern. Das Publikum kann nach dem Prinzip von Big Brother Kandidaten herauswählen. Am Ende gibt es einen Camp-Gewinner, doch ob seine Frau ihn dann noch will, liegt außerhalb der Macht von Sat.1.

    Halbstündige Zusammenfassungen des Tagesgeschehens liefen werktags um 19.45 Uhr, eine große Show sonntags um 20.15 Uhr. Andrea Kiewel moderierte. Zusätzlich gab es eine halbstündige tägliche Vormittagsausgabe mit Kai Doose. Das Zuschauerinteresse ging gegen null, und so wurde zunächst aus der großen Sonntagsshow eine kleine Donnerstagsshow und dann die Vormittagsausgabe gestrichen. Schließlich verlor Sat.1 den Kampf um die Quote. Es war einer der ganz großen Flops des Jahres 2004.

    Am Ende phantasierte Andrea Kiewel: Gewonnen haben alle, aber wer wird Sieger? Es wurde Wolfgang aus Montabaur, genannt Wolle.