Deutsche Erstausstrahlung: 30.11.1992 Sat.1

    Kriminalmagazin mit Rolf-Dieter Lorenz.

    Die Sendung stellt Verbrechen, Überfälle und andere Kriminalfälle vor und nach, berichtet über Hintergründe und gibt Tipps zur Vermeidung. Außerdem lockt ein Gewinnspiel: Die Zuschauer sollen ihre Erfahrungen mit Kriminalität schildern, die eindrucksvollsten Fotos oder Filme eines Einbruchs werden von einer Jury prämiert. Der glückliche Sieger bekommt sein Haus einbruchsicher gemacht.

    Hinter der Sendung stand die Produktionsfirma von Eduard Zimmermann, der auch gelegentlich als Kommentator auftrat. Zimmermann moderierte parallel aber auch seine ZDF-Sendungen Aktenzeichen XY … und Vorsicht, Falle! weiter. K war deutlich plakativer als XY und löste die Fälle natürlich immer erst nach der Werbung auf. Hinter dem Moderator liefen fünf Uhren, die während der Sendung die Morde, Vergewaltigungen, Raubüberfälle, Einbrüche und Betrugsfälle zählte, die statistisch gesehen während der einstündigen Sendezeit in Deutschland passierten. Keine Angst, sagte Lorenz, wir wollen Sie nicht verunsichern.

    Lief alle 14 Tage zunächst montags um 22.00 Uhr, später dienstags um 21.15 Uhr. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    K – Verbrechen im Fadenkreuz – Community

    breitkopf,silke (geb. 1973) am 29.04.2005: Schade dass hier noch kein Kommentar vorhanden ist. Ich habe die Serie vor einigen Wochen auf NDR-Fernsehen gesehen und fand es SUPER. Titelmusik von Martin Böttcher einfach genial. Schade dass nur 3 Folgen gezeigt wurden. Das waren noch Drehbücher.Vielleicht gibt es ja doch noch jemanden der diese Serie kennt.

    Cast & Crew