Deutsche Erstausstrahlung: 18.03.1980 ARD
    Alternativtitel: Jan vom anderen Stern

    3 tlg. Jugendfilm nach dem Roman „The Forgotten Door“ von Alexander Key, Regie: Peter Podehl.

    Ein Außerirdischer (Balthasar Lindauer) fällt durch eine defekte Raumstation vom goldenen Stern auf die Erde. Familie Kaufmann, Vater Thomas (Lutz Hochstraate), Mutter Hilda (Thekla Carola Wied) und Tochter Julie (Natascha Kilbinger), findet den Jungen, nennt ihn Jan und nimmt ihn bei sich auf. Er spricht nicht, kann Gedanken lesen und 20 Meter weit springen – den Kaufmanns dämmert langsam, welches besondere Wesen sie da gefunden haben. Doch Jan ist in Gefahr, denn an einem solchen Wunderkerl ist natürlich jeder interessiert.

    Die halbstündigen Folgen liefen nachmittags. Außer der Miniserie wurde der Film auch in einer Spielfilmfassung gezeigt. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Jan vom goldenen Stern – Kauftipps

    Jan vom goldenen Stern – Community

    Andreas Simon (geb. 1970) am 23.05.2010: Die DVD ist ohne jedes Extra, der Ton ist mono und ohne Untertitel, es sind 3 Kapitel im ganzen Film (die Episodenstarts) -- das Ganze ist im Episodenformat, d.h. 3x 35 Minuten jeweils inkl. Vor- und Abspann. Ganz gleich wie naiv der Film heute wirken mag, er ist wertvoll als einer der wenigen SF-Filme aus D aus der Zeit (und dazu noch als Adaption eines amerikanischen Buches (!). Die Tricks waren schon damals anachronistisch und sind neben der wenig innovativen Kamera der größte Schwachpunkt.
    Locator (geb. 1953) am 06.04.2010: Nun kommt ja der Jan... Ende April auf DVD heraus und damit zu uns in die Wohnzimmer. *gg*
    Horchlöffel (geb. 1968) am 04.03.2008: Die Filmmusik ist von Enno Dugend (*1915, 1980). Dieser hat zahlreiche Hörspiele musikalisch den richtigen Schliff verpasst. Balthasar Lindauer (Jan) hat leider an keinem Film mehr mitgewirkt. Selbst der Regisseur des Films: Peter Podehl wusste auf Nachfrage nichts über seinen weiteren Werdegang. [Quelle: www.stadtroman.de]
    Anna (geb. 1976) am 23.01.2006: Ich habe den Film auch geliebt und kenne ihn in und auswendig. Im Abspann läuft in der Tat eine sphärische Chor-Musik, denn auf dem "goldenen Stern" scheinen alle Leute über Musik zu kommunizieren. Ich glaube, dass die Musik für den Film eigens komponiert wurde. Weiß jemand, ob der Schauspieler vom Jan noch mal was anders gemacht hat? Ach so: und noch ein paar Stichworte zur Serie, die in der Vulkaneifel gespielt hat: "Der Junge ist nicht natürlich" ... Notstandsbunker ... Schonung ... tolle Stiefel ... Ritt auf einem Wildschwein ... ein Messer, das durch Stahlbeton schneiden konnte
    Bernie (geb. 1970) am 20.09.2005: Woran ich mich noch erinnern kann, ist die atemberaubende Musik der Serie (z.B. während des Abspanns). Irgendwas das ähnlich klingt wie ein Gregorianischer Choral. Kann mir eventuell jemand helfen, bzw. kennt ggf. jemand sogar den Namen des Stücks, das da verwendet wurde?

    Cast & Crew

    Dies und das

    Nach „Die Tür zu einer anderen Welt“ (Originaltitel: The Forgotten Door) von Alexander Key.

    Auch interessant …