Jakob und Adele

    Jakob und Adele

    D 1982–1988
    Deutsche Erstausstrahlung: 30.12.1982 ZDF

    Carl Heinz Schroth und Brigitte Horney sind Jakob und Adele, zwei lebenslustige Menschen, die der Meinung sind, dass das Leben mit 65 noch lange nicht vorbei ist. Mit Humor, Einfallsreichtum und Menschlichkeit beweisen sie, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehören.

    Jakob und Adele auf DVD

    Jakob und Adele im Fernsehen

    So
    11.12.00:50–01:50Heimatkanal4Die Probefahrt / Von der Schwierigkeit, ein Kamel zu kaufen / Eine Altersliebe / Eine Freudenbotschaft
    00:50–01:50
    So
    11.12.09:30–10:30Heimatkanal4Die Probefahrt / Von der Schwierigkeit, ein Kamel zu kaufen / Eine Altersliebe / Eine Freudenbotschaft
    09:30–10:30
    Mo
    12.12.06:45–07:45Heimatkanal4Die Probefahrt / Von der Schwierigkeit, ein Kamel zu kaufen / Eine Altersliebe / Eine Freudenbotschaft
    06:45–07:45
    So
    18.12.01:45–02:30Heimatkanal5Eine persönliche Angelegenheit / Das Geburtstagsständchen / Eine kleine Tragödie
    01:45–02:30
    So
    18.12.09:45–10:30Heimatkanal5Eine persönliche Angelegenheit / Das Geburtstagsständchen / Eine kleine Tragödie
    09:45–10:30
    Mo
    19.12.05:50–06:35Heimatkanal5Eine persönliche Angelegenheit / Das Geburtstagsständchen / Eine kleine Tragödie
    05:50–06:35
    So
    25.12.00:05–01:05Heimatkanal1Schwebendes Verfahren / Ein Festmahl / Was erwartest du von der Zukunft / Jakob und die Familie
    00:05–01:05
    So
    25.12.01:05–01:50Heimatkanal2Vorstufe zur Toleranz / Altes Ehepaar gesucht / Oben und unten
    01:05–01:50
    So
    25.12.01:50–02:50Heimatkanal3Viermal die Acht / Gern gelebt zu haben / Eine Grundstücksangelegenheit / Rosen für Adele
    01:50–02:50
    So
    25.12.02:50–03:50Heimatkanal4Die Probefahrt / Von der Schwierigkeit, ein Kamel zu kaufen / Eine Altersliebe / Eine Freudenbotschaft
    02:50–03:50
    So
    25.12.03:50–04:50Heimatkanal6Das Orakel / Der Wecker hat geklingelt / Das Traumhaus
    03:50–04:50
    So
    25.12.04:50–05:50Heimatkanal7Die Reise nach Feuerland
    04:50–05:50

    Jakob und Adele – Community

    E.Wagner (geb. 1954) am 26.03.2008: Hunderte von (leider zum großen Teil unbeschrifteten) Videocasssetten habe ich über Jahre aufgehoben um irgendwann einmal die Möglichkeit zu haben die Folgen von Jakob und Adele nochmals zu sehen. Umso größer die Freude, dass sie nun auf DVD erhältlich sind. Langsam betrifft mich selbst die Problematik des Älterwerdens und Brigitte Horney und Karl Heinz Schroth gelingt es in ihren Rollen ein Wenig Vorbild für mich zu sein.
    Saskia (geb. 1981) am 14.03.2008: Der Festgottesdienst anlässlich Brigitte Horneys 20. Todestag findet am Sonntag, den 27. Juli 2008, um 19h15, in der St. Valentin-Kirche in Wilzhofen bei Weilheim/ Oberbayern statt.
    Thorsten (geb. 1977) am 03.09.2007: Ich war und bin ein großer Fan von den beiden. Ich denke sie haben es verdient, dass sie in Ehren gerhalten werden. Am besten, indem ihre Serie wieder einen festen Sendezeitpunkt bekommt. In ihren Geschichten gab es noch echte Dialoge, Handlungen und Wärme. In dne heutigen Serien ist davon meit nix mehr zu spüren. Ich hoffe auf ein baldigen wiedersehen mit den beiden.
    Daniela am 26.07.2007: Als Jugendliche habe ich diese Serie geliebt. Ich finde Brigitte Horney und Carl Heinz Schroth haben ihre Rollen mit soviel Wärme und Authentizität gespielt, wie es heute kaum noch zu finden ist. Auch finde ich die Thematisierung des Älter werdens auf diese hoffnungsvolle Art ziemlich klasse. Ich würde mir wünschen, dass diese Serie nochmal ausgestrahlt wird
    Saskia (geb. 1981) am 12.07.2007: Die Projektgruppe ''horney-event'' veranstaltet im kommenden Jahr voraussichtlich eine Gedenkfeier anlässlich des 20. Todestags von Brigitte Horney.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    „Geschichten von zwei Leuten, die nicht einsehen wollen, dass ab 65 alles vorbei sein soll“. 10 tlg. dt. Episodenreihe von Herbert Reinecker.

    Jakob (Carl Heinz Schroth) und Adele (Brigitte Horney) sind zwei alte Leute, die sich listig gegen jeden Versuch ihrer Familien und der Umwelt wehren, sie aufs alte Eisen abzuschieben. Es wirkt zuweilen, als seien sie die einzigen normalen Menschen auf der Welt und um sie herum herrsche nur Kälte, Leere und Kapitalismus („Jakob, ich freue mich, Sie zu sehen. Endlich jemand, der alle Tassen im Schrank hat“) und als sei das Leben als solches eine Frage des Geburtsdatums. Während Adele bei der wiederkehrenden Frage nach ihrem Alter die Gesichtszüge entgleiten, nimmt Jakob sie mit konsequenter Gleichgültigkeit und gelangweiltem Blick hin („Wie alt sind Sie?“ – „Methusalem ist mein Sohn“). Trotz aller Romantik und Verliebtheit siezen sich Jakob und Adele. Sie machen sich Geschenke, unternehmen Reisen und genießen das Leben. Adeles Familie sind Tochter Lisbeth (Almut Eggert), Schwiegersohn Rudolf (Jürgen Thormann) und Enkelin Marion (Judith Brandt).

    Die Folgen waren 45 bis 60 Minuten lang, meistens gab es nur eine oder zwei pro Jahr. Anfangs bestand jede Folge aus drei bis vier kurzen, abgeschlossenen Episoden, ab 1986 füllte jede Episode eine ganze Folge. Brigitte Horney starb 1988, und ein letzter Film wurde nur mit Carl Heinz Schroth gedreht: „Jakob oder: Liebe hört nicht auf“. Als er am 26. November 1989 ausgestrahlt wurde, war auch Schroth bereits verstorben.

    Auch interessant …