Immenhof

    Immenhof

    D 1993–1995
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.01.1994 ZDF

    Friederike Gräfin Bantz muß Immenhof abstoßen. Millionär Peter Stahl ersteigert das Gut. Das Haus-Faktotum Wilhelm darf bleiben …

    Immenhof – Kauftipps

    Immenhof – Community

    hansib am 21.11.2016 08:46: hallo könnten sie mal ein mail senden wegen immenhof an zug1231@web.de? würde mich freuen viele grüsse hansi
    Ich123 am 30.03.2016 15:33: Hallo. Angelika meissner lebt in Berlin in einen Pflegeheim. Da ich in der Pflege arbeite hab ich sie kennen gelernt.
    Michael Szygulla (geb. 1962) am 09.11.2014: Ich würde es sehr begrüßen ,wenn die Serie noch einmal ausgestrahlt werden würde ,zudem ich in Lübeck wohne und die Serie in der Nähe gedreht wurde (Bad Malente)
    heidi (geb. 1971) am 21.09.2014: Ich mag alle Immenhof-filme. Die Serie wäre mal wieder schön im Programm.
    Andrea (geb. 1984) am 06.11.2013: Ich mag alle Filme, der 1950er und der 1970er Jahre sehr gerne, habe sie auf DVDs und schaue sie mir oft an. Die Serie geht gar nicht. Brr. Schade, dass man über Birgit und Bettina Westhausen nichts erfährt. VhG Andrea

    Cast & Crew

    Dies und das

    Der Immenhof – das waren die Zwillinge Dick und Dalli, die Gutsbesitzerin Oma Jantzen und die geliebten Ponys. 1955 startete die erfolgreiche Heimatfilm-Reihe mit „Die Mädels vom Immenhof“, die bis in die siebziger Jahre fortgesetzt wurde. Von Anfang an dabei: Heidi Brühl, die über Nacht zum Publikumsliebling avancierte.

    Heidi Brühl war es auch, die die Idee für eine Fortsetzung hatte – mit sich selbst in der Hauptrolle. Nach ihrem Tod 1991 wurde lange nach einem Drehbuch gesucht. Schließlich engagierte man die Autorin Brigitte Blobel, die sich eher mit erotischer Literatur einen Namen gemacht hat. „Ich war entsetzt von der Idee, die Fortsetzung des kitschigen Immenhofes zu schreiben“, gesteht sie, „aber es war eine Herausforderung für mich, die Erwartungen der Zuschauer zu erfüllen und trotzdem etwas neues zu bieten. Der neue Immenhof hat aber mit dem alten nur den Namen gemein.“

    Das stimmt nicht ganz – schöne Landschafts- und Pferdeaufnahmen, sentimentale Histörchen – das gibt es auch im neuen Immenhof. So zum Beispiel um die langjährige Besitzerin Gräfin Bantz (Ufa-Star Anneliese Uhlig), die jetzt aus finanziellen Gründen das Gut verlassen muß.

    Doch dies knüpft nicht einfach an alte Immenhof-Filme an, sondern ist eine neue Geschichte. Auch die Schauspieler haben mit dem Klassiker nichts mehr zu tun. Der Immenhof der Neunziger: „Das Moderne ist, daß nicht alle glücklich sind, ihre Schafe hüten und die Katzen kraulen“, sagt Autorin Blobel. Auch aktuelle Themen werden nicht ausgeklammert: Umweltprobleme und Tierquälerei machen vor den Toren des Immenhofes nicht halt. Die Botschaft der Blobel: „Eine Heimatfilm-Idylle – und ein Happy-End – gibt es nicht.“

    (Hörzu 1/1994, S. 8)

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    19-tlg. dt. Heimatserie von Brigitte Blobel.

    Stefan (Erich Hallhuber) und Hanna Christiansen (Claudia Rieschel) lassen sich auf dem Gestüt Immenhof in Schleswig-Holstein nieder, das zuvor Gräfin Bantz (Anneliese Uhlig) gehört hat, die weiterhin dort lebt. Peter PS Stahl (Heinz Weiss) ist ein alter Freund, der in der Nähe wohnt.

    Das ZDF bediente sich bei dem Namen eines Reiterhofs, der in fünf deutschen Heimatfilmen aus den 50er- und 70er-Jahren die Hauptrolle spielte (Die Mädels vom Immenhof etc.). Außer dem gleichnamigen Reiterhof hatte die Serie mit den Filmen nichts zu tun, war aber ähnlich kitschig und nur mit ein paar neuzeitlichen Gesellschaftsthemen wie Tierquälerei und Umweltschutz aufgemotzt. Umwelt gab es ja in den 50er-Jahren noch gar nicht.

    Nach einem Pilotfilm an Neujahr liefen die 50-minütigen Folgen donnerstags, in der zweiten Staffel dienstags um 19.25 Uhr.

    Auch interessant …