Deutsche Erstausstrahlung: 03.01.1993 Sat.1

    Psychotalkshow mit Sibylle Storkebaum.

    Die Psychologin sitzt einem anonymen Gast gegenüber, der sich hinter einer Milchglasscheibe verbirgt und von seinen dunklen Geheimnissen, tragischen Schicksalen und schockierenden Perversionen erzählt. Dass Hitler nicht zu Gast war, lag nur daran, dass er schon tot war. Es plauderten hier nicht nur eine Trinkerin, ein Exhibitionist, eine Masochistin, sondern auch ein Kinderporno-Produzent, ein flüchtiger Todesfahrer und ein Fremdenlegionär, der mehr als 1500 Vietnamesen umgebracht haben will.

    Die Sendung basiert auf dem italienischen Format Io confesso und war eine Art Verzeih mir ultra. Sie war knapp 30 Minuten lang und lief sonntags kurz vor Mitternacht. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Ich bekenne – Community

    Paul (geb. 1970) am 26.04.2004: An diese verrückte Psycho-Show wird sich wohl kaum einer erinnern, weil sie nicht so lange lief. Diese Show ist eigentlich unverzeihlich. Inhalt: Krankhafte, verrückte Psychologin, die auch nur im TV viel Kohle verdienen will, lädt sich ebenso einen krankhaften "Patienten" ein. Der muss dann alles offenlegen, seine gesamte Psyche, sein gesamtes Privatleben, seine gesamte Intimsphäre. Die "Psychologin" sagt dann natürlich was gut und richtig ist. Na, Mahlzeit - es sage kein Mensch Überwachung gäbe es nicht.

    Cast & Crew