Hope Island

    Hope Island

    USA 1999–2000

    Hope Island ist eine ganz neue einstündige Familien-TV-Serie, die in einer wunderschönen und altertümlichen Seefahrer-Stadt spielt, einem Platz an dem der Respekt gegenüber den althergebrachten Traditionen häufig mit den unberechenbaren Herausforderungen des gegenwärtigen Lebens zusammenstößt. Eine kleine Gemeine von nur 1.998 Menschen ist Hope Island, ein Ort nur etwas außerhalb von Seattle gelegen, aber es bleibt eine Welt für sich.

    Die Serie ist gespickt mit einer Fülle von bunten Charakterrollen, welche mit Schneid und individuellen Darstellungen zu einem soliden Drama und zu einer eigentümlichen Komödie führen. Passend benannt ist Hope Island ein Platz für Newcomer und zurückgekehrte Einheimische, die alle irgendwie einen Neubeginn suchen.

    Daniel Cooper (Cameron Daddo) ein ganz neu ordinierter gutaussehender junger Pfarrer, erst kürzlich in Hope Island angekommen, ist der führende Charakter. Nach der qualvollen Erfahrung eines gebrochenen Herzens, die beinahe sein Leben aus dem Gleis geworfen hätte, versucht er ein neues Leben anzufangen, in dem er beginnt eine alte Kirche auf Hope Island wieder aufzubauen.

    Die Insel bietet letztendlich die Chance zu entdecken, was seine Religion ihm bedeutet und wie er sie mit anderen Menschen teilen kann. Es ist das erste Mal in seinem Leben, daß Menschen zu ihm kommen und Antworten bei ihm suchen. Er strengt sich sehr an mehr über die Ungewißheit in Erfahrung zubringen und die richtigen Antworten zu geben.

    Über eine Sache ist er sich ganz sicher, mehr als er hofft eine Veränderung in Hope Island zu bewirken, wird Hope Island Daniel verändern.

    Bei seiner Ankunft wird Daniel bekannt gemacht mit einigen Einwohnern Hope Islands und einigen in der Serie wiederkehrenden Leuten, wie der Widow’s Walk Tavernen-Besitzerin und gleichzeitig Stadtzynikerin Alex Stone ( Suki Kaiser) und ihrem Sohn Dylan (Max Peters); Hope’s alleinigen Gesetzesvertreter Officer Kevin Mitchell (David Lewis); der einheimischen Molly Brewster (Allison Hossack) und ihrem eigenartigen und übereifrigen, geschäftsorientierten Vater, Brian Brewster (Duncan Fraser); Callie Pender (Veena Sood) Betreiberin und Besitzerin von Hope’s einziger lokalen Zeitung und Nub Flanders (Haig Sutherland), einen geheimnisvollen, introvertierten Typen mit vielen versteckten Talenten. (Text: Monika)

    Hope Island – Community

    Monika am 12.05.2003: Ich habe vor einigen Jahren eine Seite über die Serie: 'Hope Island' im Internet gefunden und sie für mich übersetzt. Damals war für mich das Interessanteste daran, daß Cameron Daddo die Hauptrolle spielte. Er hatte mich in 'FX: The Series' total als Rollie Tyler überzeugt und ich wollte unbedingt auch andere Filme mit ihm sehen. Inzwischen habe ich 'Hope Island' mehr als nur einmal komplett gesehen und kann nur sagen: Es lohnt sich wirklich! Eine großartige Familien-Serie, von denen es heute leider viel zu wenige gibt und die, wie auch 'FX: The Series', leider viel zu früh aufgegeben wurde. Da gab es noch so viele Entwicklungsmöglichkeiten die niemals ausgeschöpft wurden, was man auch an den zahlreichen von Fans geschriebenen Geschichten (Fanfics) über beide Serien erkennen kann. Hope Island wird eine Ansammlung von familienorientierten Themen erforschen, einschließlich der Herausforderung Kinder großzuziehen, der Erhaltung des Sinns für die Familie, Liebe, Treue, Loyalität aber auch Habsucht und dem Kampf für Vertrauen und Glauben untereinander. Die Serie basiert auf dem lang-lebigen internationalen Erfolg von "Ballykissangel", das von über 50% der englischen Fernsehzuschauer gesehen wurde. Es war eine riesige Freunde Cameron Daddo auch in dieser Serie als großartigen Schauspieler wiedersehen zu können. Ich hoffe wirklich sehr, daß diese schöne Serie irgendwann auch einmal im Deutschen Fernsehen gezeigt wird. Monika