Hell Girl

    Hell Girl

    J 2005–2006 (Jigoku Shoujo)
    26 Episoden

    Wer sich um Mitternacht auf der hell-Website einloggt und den namen seines ärgsten Feindes eingibt, schließt einen Pakt mit dem Hell Girl. Und damit ist nicht nur das Opfer, sondern auch sein Auftraggeber zu ewigen Höllenqualen verdammt!

    Im Auftrag der User ihrer Website schickt Ai Enmaihre Opfer in die Hölle! Und so müssen nicht nur die Schulkameradin, die eine Mitschülerin quält, und der Konditor, der seinen Lehrling betrügt, sondern auch die schauspielerin, die ihre Konkurrentin aussticht, und viele mehr auf ewig in der Hölle schmoren! (Text: TOKYOPOP)

    Fortsetzung als Jigoku Shoujo Futakomori

    Hell Girl – Kauftipps

    Hell Girl – Community

    Sakasama no Cho (geb. 1990) am 01.01.2008: Jigoku Shôjo ("Höllenmädchen") beginnt zunächst mit einer zweifelhaften Internetseite, über die man der Höllenbotin Ai Enma eine Jigoku Tsûshin ("Höllennachricht") mit dem Namen einer abgrundtief verhassten Person senden kann. Schließt man auf diese Weise einen Pakt mit der Jigoku Shôjo Ai Enma, so wird die genannte Zielperson von ihr in die Hölle gebracht, der Auftragssteller aber muss von nun an mit einem Stigma, ähnlich einem Kainsmal, weiterleben, dass ihn für den Rest seines Lebens an den Preis erinnert, den er der Jigoku Shôjo als Gegenleistung versprochen hat: Auch seine eigene Seele wird nach seinem Tod von Ai Enma in die Hölle geschickt werden.

    Auch interessant …