6 Folgen
    Deutsche Erstausstrahlung: 22.08.1971 ZDF

    Eine Kassette mit 12000 Mark entdecken Heidi und Willy Müller in ihrem großen Staubsauger. Als Inhaber des Raumpflegedienstes „Tip-Top“ haben sie in einer Bank sauber gemacht. Noch bevor Willy das Geld zurückbringen kann, erscheinen zwei Kriminalbeamte in der Wohnung. Um nicht in Verdacht zu geraten, versteckt er den seltsamen Schatz. (Text: Funk Uhr 34/1971)

    Hei-Wi-Tip-Top – Community

    Testbild (geb. 1974) am 15.06.2010: Zum Tode von Heidi Kabel könnte das ZDF die Reihe nach fast 40 Jahren ruhig nochmal in einem digitalen Spartenkanal wiederholen, wo sie keinen "stört" und sich sicher viele freuen würden...
    Stefan (geb. 1963) am 05.03.2008: Nach über 30 Jahren hatte ich sogar noch den Titel im Kopf. Allerdings kann ich mich überhaupt nicht mehr dran erinnern, jemals eine einzige Folge gesehen zu haben. Deswegen kann ich auch kein Urteil abgeben - ob Desaster oder nicht. Schlechter als "O.K.A.Y. Sir" kann es doch gar nicht sein, oder??
    Marita (geb. 1962) am 22.12.2006: Hat in dieser Serie nicht auch Ilja Richter mitgespielt? Als Sohn oder Angestellter von Heidi Kabel und Willy Millowitsch?
    Claus (geb. 1960) am 05.05.2004: Die Kombination Heidi Kabel und Willy Millowitsch sollte für hohe Einschaltquoten sorgen. Stattdessen soff diese Serie beim Publikum gandenlos ab. Dabei war Hei-Wi-Tip-Top gar nicht mal schlecht, ganz im Gegenteil.
    Roswitha am 03.02.2003: Es war wirklich eine super Serie. Besonders als ich auf dem Laufsteg in einem unbezahlbaren Kleid dahinschwebte. War es nicht, "Herr Kallwein laesst die Puppen tanzen?" Natuerlich habe ich Herrn Willy Millowitsch nur in der Schminkkabine gesehen. Meine Model Rolle auf dem Laufsteg wurde nur fuer 30 sekunden ausgestrahlt 1972.

    Dies und das

    Einer der größten Flops der deutschen Fernsehgeschichte. Die als „Heitere Geschichten mit Heidi Kabel und Willy Millowitsch“ angekündigte Serie wurde nach Zuschauerreaktionen wie „Diese Sendung war eine Beleidigung für die Zuschauer“ und „Was hat man sich bei diesem Blödsinn gedacht? Selbst für die Kinderstunde wäre die Sendung noch zu albern“ bereits nach einer Folge wieder abgesetzt. Die restlichen 5 bereits abgedrehten Folgen wurden bislang nie ausgestrahlt.

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Heitere Geschichten mit Heidi Kabel und Willy Millowitsch. 3-tlg. dt. Comedyserie von Detlef Müller, Regie: Herbert Ballmann, Idee: Helmut Höfling.

    Das Ehepaar Willy (Willy Millowitsch) und Heidi (Heidi Kabel) führt die Reinigungsfirma Hei-Wi-Tip-Top – der Name entsteht durch die Anfänge ihrer Vornamen. Die beiden haben zwei Kinder, Bernhard (Ilja Richter) und Gaby (Michaela May), ebenfalls dabei ist die Oma (Inge Schmidt).

    Trotz der Top-Besetzung war die Serie ein totaler Flop. Schon nach der ersten Folge brach ein Sturm der Entrüstung von Zuschauern und Kritikern über das ZDF herein, nach zwei einstündigen Folgen am Sonntagabend und einem letzten Aufbäumen am Montagabend gab das ZDF auf und mottete die Geschichten ein. Die insgesamt sechs Folgen schnitt der Sender zu einstündigen Fernsehspielen zusammen und versendete sie 1973 unauffällig und mit wechselnden Titeln samstags nachmittags, wo sie erstaunlich gut ankamen.