Hawk

    Hawk

    USA 1989 (A Man Called Hawk)
    Deutsche Erstausstrahlung: 15.07.1990 Sat.1

    Der ebenso starke wie kunstsinnige Hawk – vorher häufig Retter in der Not für Detektiv Spenser – verlässt Boston und kehrt in seine Heimatstadt Washington zurück. Hier geht er auf die Jagd nach untergetauchten Verbrechern …

    Spin-Off von Spenser

    Kauftipps von Hawk-Fans

    Hawk – Community

    Michael Raude (Raudi) am 17.01.2006: Ich weiß nur noch das er ein schwarzer, großer, glatzköpfiger Mann war und keine Miene verzog, nur manchal grinste er für eine SEKUNDE. Er hatte oft eine afrikanische Kopfbedeckung an und fuhr einen schwarzen 6er BMW. Dieser Mann war ultra cool.
    Mark aka Spenser (geb. 1971) am 02.10.2005: Als jahrzehntelanger Fan der Serie "Spenser" und deren Romanen mag ich natürlich auch den Charakter von "Hawk" Obwohl er in dieser Spin-Off Serie zur Serie "Spenser" etwas gesoftet wurde (leider!!!!) mag ich die Serie trotzdem. Ich hätte mir gewünscht, dass es mehr als 13 Folgen gegeben hätte Unfassbar, dass diese Serie seit urlangen Zeiten nicht mehr wiederholt wurde. Ich sehne den Tag herbei, dass sich doch noch ein Sender erbarmt.... Für alle Fans von Robert Urich und der Serie "Spenser" und Hawk besucht doch mein Forum: www.robert-urich-und-spenser.de.vu
    Spenser (geb. 1978) am 01.11.2004: Oh ja, Hawk mein Partner und Freund. Gerne hätten wir ihn länger in seiner eigenen Sendung gesehen, wo er doch so tolle Kurzauftritte in Spenser hatte. Dort war er bekannt für die harten Fälle die Spenser nicht alleine in der Bostoner Unterwelt erledigen konnte. Unvergessen sein weißer BMW 635 CSI und seine wunderschön chromstrahlende 44er Magnum. Meistens in weißen Anzügen oder anderen Top- Outfits mit viel Schmuck hob er den trist wirkenden Spenser immer etwas hervor. Es schien als ob Hawk nicht nur immer auftauchte wenn Spenser in Nöten war, sondern auch wenn die Einschaltquoten nachzulassen schienen. Seine nicht immer klare Einstellung zu gut und böse hat ihm keiner Übel genommen, da jeder von uns weiß dass die Bösen immer besser zahlen als die Guten. Schließendlich war er dennoch immer auf der richtigen Seite wenn es darauf ankam. Allein war der gewaltverherrlichende Hawk jedoch nicht so erfolgreich und als er dann noch die Gefühle die sonst nur Spenser zeigte mit in seine Serie einbaute verlor er wohl ganz an glaubwürdigkeit. Manchmal ist es eben besser es bei den Highlights zu belassen und diese nicht noch in einer extra Serie auszubauen. Trotzdem vermisse ich beide sehr und würde mich sehr freuen wenn die Folgen auf DVD erscheinen würden. Bye und Grüße von Spenser, mit "s", wie der Dichter

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    13-tlg. US-Actionserie (A Man Called Hawk; 1989).

    Der Privatdetektiv Hawk (Avery Brooks) ermittelt im Alleingang in heiklen Fällen. Der geheimnisvolle alte Mann (Moses Gunn) dient ihm manchmal als Informant.

    Ableger von Spenser, wo Avery Brooks bereits die Rolle von Spensers Partner Hawk gespielt hatte. Die dreiviertelstündigen Folgen liefen sonntags am Vorabend.

    Auch interessant …