Hals über Kopf

    Hals über Kopf

    D 1987–1990
    Deutsche Erstausstrahlung: 21.12.1987 ZDF

    Comedy-Serie, in denen Kinder eine Auseinandersetzung mit ihren Erziehungsberechtigten haben und dabei im Recht sind – wie die Erwachsenen am Ende jeder Folge einsehen. Im Gegensatz zu anderen Sendungen sind die Personen, die in buchstäblich jeder Folge auftauchen, Nebenpersonen, nämlich Wachmeister Hund („Hund wie Katze!“) und ein Ehepaar, das sich nur mit „Wurzelchen“ anspricht. (Text: Stephan Jungemann)

    Hals über Kopf auf DVD

    Hals über Kopf – Community

    Andy (geb. 1983) am 21.11.2015 20:21: ja hat sie und in 2 folgen...einmal als mutter in der episode knochenjagd und als sekretärin in der episode gummibärchen...
    Andy (geb. 1983) am 21.11.2015 20:12: weiss einer, was charlotte matthiesen alias frau wurzel so macht..im internet ist nix zu finden..ich fand die serie hammer cool habe beide dvd boxen..
    Andreas Willing (geb. 1977) am 05.03.2015: Du hast Recht. Jo Boling war bei Hals über Kopf zu sehen. Und zwar in der Episode Der Geist in derFlasche.
    Annemieke (geb. 1975) am 04.03.2015: Bin mir nicht mehr sicher, obs bei "HüK" war, aber irgendwo spielt doch Jo Bolling (der Andy Zenker aus der "Listra") einen alkoholkranken Müllwerker, der mit Hilfe seiner Kinder und ganz viel Wasser (denn er mag keine Milch) therapiert wird. Leider taucht der Film in seiner Filmografie nicht auf. Kann mir jemand helfen?
    Steffi (geb. 1974) am 21.06.2012: 15 Jahre keine Wiederholung mehr, dass muss sich ändern, auch ich wäre für eine Ausstrahlung auf ZDF Kulur, aber wenn schon, dann ohne diesen blöden Rahmen drum, also ich kann mich erinnern, dass wir schon modernere TVs hatten, weil ja in Wikipedia steht, der Rahmen sei dazu da, um zu zeigen,wie man früher TV geguckt hat. Aber in den 80ern sahen die TVs dann meine ich doch schon etwas anders aus, wenn ich mich recht erinnere. Der Wachtmeister Hund ist wirklich spitze, aber auch die beiden Wurzelchen's, genial.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    34-tlg. dt. Kinderserie.

    “Oh Schreck, oh Schreck, das Kind ist weg“, heißt es bereits im Titelsong. Polizeioberwachtmeister Hund, kurz POM Hund (Wolfgang Gruner), dessen Streifenwagen ein 2CV ist, auf dem „Polente“ steht, muss immer wieder Kinder zurückbeschaffen, die ihren Eltern davongelaufen sind, von denen sie vernachlässigt wurden. Dabei läuft ihm permanent das merkwürdige Ehepaar Wurzel (Michael Schönborn und Charlotte Matthiesen) über den Weg, das sich gegenseitig „Wurzelchen“ nennt.

    Die Geschichten hatten immer den gleichen Aufbau, und die gezeigten Eltern waren immer gleich abweisend: Sie ignorierten die störenden Kinder, schickten sie weg, die Kinder liefen tatsächlich davon, und die Eltern bemerkten es zunächst gar nicht. Dann bereuten sie ihr Verhalten und entschuldigten sich beim Wiedersehen.

    Das zitierte Titellied plärrte Isabell Varell und war dabei im Vorspann zu sehen. Die halbstündigen Folgen liefen am Sonntagnachmittag und wurden unter der Woche wiederholt. Der Serie war ein paar Tage vor dem Start im Dezember 1987 ein gleichnamiger Spielfilm vorausgegangen.

    Auch interessant …