97 Folgen
    Deutsche Erstausstrahlung: 02.12.1994 Das Erste
    Alternativtitel: Spott-Light

    Politische Kabarett- und Satire-Sendung mit Dieter Hallervorden, der mit zahlreichen Studiogästen das aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehen thematisierte.

    Fortsetzung von Spottschau

    Hallervordens Spott-Light – Kauftipps

    Hallervordens Spott-Light – Community

    Tom (geb. 1966) am 14.07.2010: seit jahr und tag warte ich auf eine komplette wiederholung dieses geistreichen geniestreichs. dafür hat man doch die digitalen kanäle! leider auch keine veröffentlichung auf videomedien und im tv immer nur einige highlights. wie wäre es wenigstens mit einem angebot zum download von einem ard-(oder hallervorden-)server? bezahlt haben wir ja schon dafür, oder? ;-p einfach zu schade zum verstauben...
    Sandra (geb. 1974) am 14.06.2010: Hallo an alle!!! Hallo, ich suche einen Sketch aus Spottlight, 100% kann ich ihn nicht wiedergeben, ist schon lange her. Es war eine Folge zum Millenium, in dem Sketch führte Didi einen Schuhladen, und bekam hohen Besuch. Dieser schimpfte ihn immer Badelatschen oder Schnürsenkel und wurde glaube ich gespielt von Frank Lüdecke. Wie heißt der Spot? ich finde es nicht, leider. Danke im voraus°
    Gerd (geb. 1956) am 24.04.2004: Dieter Hallervorden ist ein echtes Phänomen. Mit seinen fast 70 Jahren hat er immer noch jede Menge Pfeffer zu verstreuen. Ob er nun Klamauk oder politische Kaberett macht, seine Sendungen sind immer ein Volltreffer.
    Kaffee-Kalle (geb. 1950) am 17.12.2003: Es ist gut, daß Hallervorden sich weiterentwickelte und nicht bei der Kunstfigur DIDI stehenblieb. Sein HALLERVORDENS SPOTT-LIGHT ist gekonnte detailiert, analysierte, direkte politische Satire-die sich jüngere wie Wigald Boning, Ingolf Lück wohl kaum leisten/riskieren/in der Lage sind welche zu machen. HALLERVORDEN wurde wie HILDEBRANDT für seine Sketche auch schon mal auf einem anderen Sendeplatz verschoben. Seine SPOTT-SHOW wurde auf SAT1 abgesetzt, weil er an jedem Politiker ein Stük des ARSCH DER WOCHE verschickte. HALLERVORDEN ist einfach Klasse. Dass mancher seiner Kino- filme mehr oder weniger gut waren, ist hier wirklich verzeihbar. Erwähnenswert sei auch hier, daß die Eintrittspreise seines Privatkabaretts DIE WÜHLMÄUSE in Berlin nicht über denen eines staatlichen Theaters liegen - auch das ist nciht selbstverständlich.
    Claus (geb. 1960) am 18.08.2003: Nach Jahrzehnten des Klamauks kehrte Dieter Hallervorden mit HALLERVORDEN'S SPOTT-LIGHT zu seinen Wurzeln zurück und zwar dem politischen Kabarett. Auch hier bewies er, daß er auf diesem Gebiet ein absolutes As ist. Schade, daß Politisches Kaberett im Fernsehen nur noch ein Schattendasein fristet, denn das, was Leute wie Dieter Hildebrandt, Werner Schneyder und Co. über Jahrzehnte hinweg boten, hatte Klasse und Witz.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Halbstündige Satireshow mit Dieter Hallervorden.

    Nach seinem Rauswurf bei Sat.1 brachte Hallervorden das Grundkonzept seiner dortigen Spottschau mit zurück zur ARD und legte es unter anderem Namen neu auf. Er präsentierte Satire, politisches Kabarett und gespielte Sketche.

    Die Serie lief dienstags gegen 22.00 Uhr, ab 2002 freitags.

    Auch interessant …