67 Folgen
    Deutsche Erstausstrahlung: 26.09.1964 ZDF

    Das Ratespiel lief im Vorabendprogramm des ZDF. Zwei Teams mit jeweils drei Prominenten spielten gegeneinander und mussten Begriffe teils mit einer festgelegten Anzahl von Fragen, teils gegen die Uhr erraten. Zeichner Oskar malte zu jedem (?) Begriff eine kurze Skizze. Mit von der Partie waren unter anderen Felix Knemöller, Günter Schwerkolt und Ekkehard Fritsch. (Text: Wolfgang Binder)

    Gut gefragt ist halb gewonnen – Community

    Karl-Heinz Becker (geb. 1947) am 24.04.2009: In einer Folge von Hans Rosenthals Vorabend-Ratesendung (Samstags, 18.55 Uhr)"Gut gefragt ist halb gewonnen" traten in der Folge "Oper gegen Tanzmusik" drei Komponisten der E-Musik gegen drei der U-Musik an: Bruno Maderna, Roman Haubenstock-Ramati und Hans Werner Henze gegen Horst Jankowski, Martin Böttcher und Michael Jary. Kennt jemand das genaue Sendedatum? Ich tippe auf 1966 bis 1970.
    Claus (geb. 1960) am 09.02.2005: Hans Rosenthals erfolgreicher Vorläufer von Dalli-Dalli. Und wie beim erfolgreichen Nachfolger bot er auch hier harmlose aber trotzdem beste Unterhaltung.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    25-minütiges Ratespiel mit Hans Rosenthal.

    Zwei aus jeweils drei Prominenten bestehende Mannschaften müssen durch Fragen möglichst schnell Begriffe erraten. Die Fragen müssen mit Ja oder Nein zu beantworten sein. Die Begriffe – für das Publikum durch Zeichnungen des Karikaturisten Oskar zu sehen – sind von einem Zuschauer eingesandt worden, der damit der Gegner der Prominenten ist. In den ersten beiden Runden erhält der Einsender für jede gestellte Frage, in Runde drei und vier für jede verstrichene Sekunde 2,50 DM. Neben Rosenthal, Oskar und den Gästen wirkt Monika Sundermann als Assistentin mit, und Heinrich Riethmüller sorgt mit seinem Orchester für die musikalische Untermalung.

    Die Reihe war eine Adaption von Rosenthals außerordentlich erfolgreichem Radioquiz Wer fragt, gewinnt, das wiederum auf dem amerikanischen Quiz Twenty Questions basierte. Im Fernsehen war er mit dieser Reihe zum ersten Mal zu sehen. Sundermann, Riethmüller und Oskar waren auch später in Dalli Dalli an seiner Seite. Zwischendurch verkrachte sich Rosenthal aber noch mit dem damaligen ZDF-Programmdirektor und wechselte zur ARD, um die Quiz-Party zu moderieren. Das beendete die Reihe nach 67 Folgen. Die letzten fünf vorproduzierten Folgen wurden ausgestrahlt, als Rosenthal bereits bei der ARD war. Der Aufruf des Quizmasters am Ende der Show, weitere Begriffe einzusenden, die erraten werden sollten, war also wertlos. In der letzten Ausgabe wurde dieser mitsamt seiner Verabschiedung herausgeschnitten.

    Das Ratespiel lief zunächst samstags im Vorabendprogramm, ab Januar 1970 montags.