Deutsche Erstausstrahlung: 08.07.2004 ZDF

    In der Sendung „Gottschalk zieht ein“ spielt Thomas Gottschalk bei verschiedenen Familien den Familienvater. Mal aud dem Bauernhof und mal in der Großstadt. Er unternimmt verschieden tolle Sachen wie z.B. eine Reise mit der Mutter einer Familie nach London oder er organisiert z.B. ein Konzert, in dem eine Tochter mit richtigen Popstars singenkonte. (Text: Tobias Poschmann)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Realityshow, in der Thomas Gottschalk für jeweils eine Woche bei fremden Familien einzieht und den Platz des Ehemanns einnimmt – außer im Bett natürlich.

    Die Ereignisse waren in einstündigen Folgen (eine Folge pro Familie) in loser Folge donnerstags um 20.15 Uhr zu sehen. Gottschalk hatte zuvor jahrelang bei jeder Gelegenheit seine Verachtung für Realityshows deutlich gemacht. Trotzdem war es lustig, ihn z. B. morgens vor dem Aufstehen zu sehen. Den Blick in den Spiegel kommentierte er treffend mit den Worten: Ich seh’ aus wie Hilde Knef in ihren schlimmsten Tagen. Im Supermarkt erwies sich Gottschalk nicht wirklich als Hilfe, weil die Traube von Schaulustigen, Autogrammjägern und Einfach-mal-anfassen-Wollenden ein zügiges Einkaufen verhinderte.

    Eine weniger unterhaltsame Variante des Konzepts lief in der ARD unter dem Titel Hausbesuch – Stars unter Druck.