Deutsche Erstausstrahlung: 22.07.1992 Sat.1

    Partnerspiele paradox. Ein geschiedenes Paar und zwei weitere Kandidaten sollen sich den indiskreten Fragen von Moderator Jörg Draeger unterziehen. Intim soll es werden, aber kein Schmutzige-Wäsche-Waschen. (Text: TV Spielfilm 14/1992)

    Glücklich geschieden – Community

    Jenny (geb. 1989) am 12.12.2013: Hey, weiß jemand wo man sich Folgen davon online anschauen kann?

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Partnershow mit Jörg Draeger.

    Ein glücklich Geschiedener trifft auf seinen Ex-Ehepartner, seinen neuen Partner und einen Kollegen oder Freund: die drei Geschworenen. Die sagen nacheinander, was sie an ihm lieben oder hassen, und das Publikum muss raten, wer von ihnen der Ex-Partner ist – daraufhin kann der Freund oder Kollege schon gehen. Danach wird in alten Familienfotos geblättert, Intimes verraten, schmutzige Wäsche gewaschen, die Schuldfrage diskutiert. Es folgen mehrere Übereinstimmungsspiele. Am Schluss muss der glücklich Geschiedene sechs Situationen seinem alten oder neuen Partner zuordnen. Macht er mehr als einen Fehler, gibt es den Hauptpreis nicht: Reisen für je zwei Personen für den alten und den neuen Partner.

    Die Show schwankte zwischen dem Versuch, möglichst Heikles rauszukitzeln, und dem Bemühen, die brenzlige Situation nicht zu sehr eskalieren zu lassen – und scheiterte erwartungsgemäß. Nach sechs von 13 geplanten Folgen beendete Sat.1 den Versuch. RTL zeigte seine unter dem Arbeitstitel Ehekrieg produzierte Variante gar nicht erst. Die harmlosere Variante, bei der Konflikte einer grundsätzlich noch funktionierenden Ehe thematisiert wurden, lief im ZDF als Das ist Liebe. Die fünfte Ausgabe von Glücklich geschieden war etwas Besonderes, weil es um eine geschiedene Frau ging, die nun mit einer Frau zusammenlebte – entsprechend drehte sich alles um das Thema Hetero-/Homosexualität.

    Die halbstündige Sendung lief mittwochs gegen 22.30 Uhr.