47 Folgen
    Deutsche Erstausstrahlung: 26.01.2001 Sat.1

    Jung, hübsch, Single und acht Wochen eingesperrt in einem Luxuscamp am Meer: Das wagen zehn Girls, die rund um die Uhr von 30 Kameras beobachtet werden. Kena Amoa berichtet täglich vor Ort, Barbara Schöneberger interviewt Gäste, Familie und Freunde. Die Zuschauer entscheiden, wer vorzeitig gehen muss. Die Gewinnerin erhält am Ende 100.000 Euro.

    Girls Camp – Community

    Devil77 (geb. 1977) am 21.01.2007: Also die Werbung für "Girlscamp" hatte ich noch in Erinnerung, voll schöne Weiber und ein Kerl und dann wurden unglaublich häßliche Weiber gezeigt, so kann das natürlich kein Quotenrenner im TV werden. Ich glaub soviel Alkohol gibt es nicht auf diesen Planeten um sich diesen Schund aus dem Gedächtnis weg zu trinken. Freitag Nacht News machten sich einmal wirklich lustig über Girlscamp, schade das der Clip nicht im WWW zusehen ist.
    Devil77 (geb. 1977) am 21.01.2007: Wollen die Macher diverser TV-Sender es nicht begreifen? Niemand will diesen Mist sehen. Ich versteh es nicht Big Brother, Girlscamp und das Dschungelcamp sind lahm und langweilig aber werden trotzdem immer wieder neu im TV gesendet. Alles echt zum würgen.
    Locke (geb. 1985) am 12.05.2006: Originalzitat aus der Bratzenbaracke: "Ich steh auf Massaikrieger, aber ich kann Ausländer nicht ausstehen."
    knts am 22.10.2004: sendung war scheiße aber barbara schöneberger war wie immer sehr geil
    Erwin (geb. 1965) am 07.01.2004: Nee, es geht mit DER BACHELOR, FRAUENTAUSCH, PARTNERTAUSCH, DEUTSCHLAND, DEINE HOBBYGÄRTNER noch'n Punkt tiefer - und das Ende ist nicht absehbar.........

    Girls Camp – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Reality-Show. Girlscamp ist Big Brother ohne Männer, dafür komfortabler. Acht Wochen lang sind zehn Frauen in einer Luxusvilla am Meer mit Zugang zum Strand unter ständiger Kamerabeobachtung eingesperrt; jede Woche wird eine rausgewählt, für die eine Neue nachrückt. Interessierte Männer können sich per Videobotschaft um ein Rendezvous im Haus bewerben. Am Ende wählen die Fernsehzuschauer die Siegerin, die 100 000 € erhält.

    Einstündige Studioshows liefen anfangs montags und freitags um 20.15 Uhr, halbstündige Zusammenschnitte dienstags bis donnerstags um 0.15 Uhr. Kena Amoa moderierte vor Ort, Barbara Schöneberger im Studio.

    Girlscamp war aber auch Big Brother ohne Quote. Die Zuschauerzahlen waren katastrophal (gerade eine Million zur besten Sendezeit, während im anderen Programm zur gleichen Zeit Wer wird Millionär? locker das Elffache holte), und nach wenigen Wochen wurde optimiert und auf die Studioshows und damit auch auf Barbara Schöneberger verzichtet. Die Montagsshow wurde auf 22.15 Uhr verlegt und die Freitagsausgabe gestrichen. Kaum jemand hat’s bemerkt.