Samstagabendshow mit Walter Plathe.

    Drei Generationen aus drei Familien treten in Übereinstimmungsspielen gegeneinander an. Diejenigen Großeltern, Eltern und Kinder, die am besten miteinander harmonieren, gewinnen ein Ölgemälde, das sie zeigt.

    3000 DM durfte der Gewinn nur kosten. Der Kunststudent Klaus Zylla, der ihn malte, bestand darauf, dass so wenig Geld nur für höchstens vier Familienmitglieder reichte. Oma und Opa der Siegerfamilie durften deshalb zwar mitspielen, wurden aber nicht verewigt. Die Elterngeneration der ersten Siegerfamilie ließ sich übrigens kurz nach der Sendung scheiden. So viel zum Thema Harmonie.

    Wegen schlechter Quoten lief die 90-Minuten-Sendung nur dreimal. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Cast & Crew