Frühe Fernsehjahre

    D 1988–1990
    Dokumentation in 14 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 05.12.1988 Das Erste
    Alternativtitel: Als die Bilder flimmern lernten

    Bei Quizsendungen war er der Größte: Peter Frankenfeld, einer aus den Kindertagen des „Zauberspiegels“, der bei uns 1951 zu flimmern begann. Zu sehen ist Vergessenes und Unvergessenes aus dem Alltag jener Zeit: Bilder von Misswahlen, Camping, Mode in Paris. Edith Hancke und Gisela Schlüter in einem Sketch, die singenden Gonsbach-Lerchen, Caterina Valente bei einer Filmpremiere. (Text: Hörzu 48/1988)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    14-tlg. dt. Doku-Reihe mit Werner Thies über den Beginn des Fernsehens in Deutschland, in der viele Ausschnitte aus alten Shows der 1950er Jahre gezeigt und von Studiogästen kommentiert wurden. Wie Jahre später in der 80er Show hantierte der Moderator derweil mit typischen Gegenständen aus der thematisierten Zeit, Mixer, Nierentisch und Tütenlampe. Die Ausschnitte enthielten in vielen Fällen ulkige Pannen und Missgeschicke und erinnerten an frühe Fernsehstars wie Hans-Joachim Kulenkampff, Hans Hass, Clemens Wilmenrod, Heinz Maegerlein, Irene Koss, Chris Howland, Peter von Zahn und Peter Frankenfeld.

    Die erste Staffel mit sechs halbstündigen Folgen lief Ende 1988 montag- und dienstagnachmittags unter dem Titel Als die Bilder flimmern lernten. Acht neue Folgen ab 22. Februar 1990 hießen Frühe Fernsehjahre. Sie liefen jetzt donnerstags und erweiterten den Zeitraum, auf den zurückgeblickt wurde, bis 1963. Produzent waren Theo Baltz und die Firma MedienKontor.