Flitz, das Bienenkind

    Flitz, das Bienenkind

    J 1970–1971 (Honeybee Hutch / Konchu Monogatari Minashigo Huchy)
    Deutsche Erstausstrahlung: 29.12.1996 Das Erste
    Alternativtitel: Hotte Hummel

    Während eines Kampfwespen-Überfalls auf einen Bienenstock werden fast alle Eier zerstört und nur ein Ei entgeht der Vernichtung. Dieses wird von einer Hummelmutter gefunden und von ihr zusammen mit ihren eigenen Eiern bis zum Schlüpfen der Brut sorgsam behütet. Als das Junge schlüpt, wird es Flitz genannt und von der Hummelmutter aufgezogen.

    Als Fitz dann durch Frau Bremse erfährt, daß er in Wahrheit eine Honigbiene ist, beschließt er, sich auf die Suche nach seiner wahren Mutter zu machen.

    Auf dieser Suche erlebt er etliche Abenteuer und findet aber auch viele Freunde, die ihm helfen. (Text: Manfred Durhak)

    gezeigt bei Pumuckl TV

    Flitz, das Bienenkind – Community

    PietS (geb. 1958) am 08.10.2010: Ich finde Zeichentrickfilme aus der insektenwelt fast immer gut, da diese fliegende Miniaturwelt so einiges Fantasievolles perse zu bieten hat . Ob die Serie Fredy , Ferdinand die Ameise , Biene Maja oder diese Serie , meistens fühlte ich mich dabei gut unterhalten und zeichnerisch war diese Serie auch recht ansprechend .
    Rejgnar (geb. 1986) am 16.03.2009: Finde ich auch nicht. Flitz, war doch um einiges brutaler, wenn ich mich an die fiesen Hornissen erinner. Aber schlecht war die Serie nicht. Heute läuft doch nur so moderner Anime.
    Taziel (geb. 1986) am 20.08.2008: Ich finde nicht, dass das ein Biene Maja Abklatsch war. Und ich wüsste auch nicht wer das hier sagt. Ich höre eigentlich nur positives über diese Serie. Sie hat mir auch sehr gut gefallen, schade dass sie nicht mehr läuft.
    Klaus (geb. 1980) am 01.01.2007: Ich fand die Serie wirklich Klasse! Herzzerreißend und melodramatisch!
    mamdouh (geb. 1981) am 17.08.2004: hatte die Serie damals in der Arabischen Fassung gesehen, war ungeschnitten und ziemlich heftig. Hat versucht, die Brutalität des Insektenlebens wiederzuspiegeln.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Die deutsche Fassung wurde auf Grundlage der US-Version von 1994 (Saban Entertainment) hergestellt und wirkt entsprechend moderner. Manche Quellen geben daher als Produktionsdaten „USA, 1995“ oder „J, 1994“ an. Die Originalfassung umfasst 91 Episoden und wurde von Saban Entertainment auf 65 Folgen zusammengeschnitten.

    Auch interessant …