Miniserie in 4 Teilen
    Spielfilm

    Jasper Strom zieht mit seinem Vater von Berlin nach München und besucht in der bayerischen Hauptstadt die zehnte Klasse. Er und die Lehrer zweifeln, ob seine Leistungen dafür ausreichen, aber sein Vater drückt anstelle einer Wiederholung ein Vierteljahr Probezeit durch. Nach Meinung des Vaters kann dem Jungen der Stress ebenso nützlich sein, wie ihm der Neuaufbau des Geschäftes, die Leere zu überwinden, die der Tod der Mutter in ihre Gemeinschaft gebracht hat. Die Mutter war zu Lebzeiten eine bekannte Violinistin, worunter Jasper besonders leidet, da er auch sehr gut Geige spielt und es jetzt eigentlich sein lassen will. Das führt ihn in der neuen Schule gleich in eine Krise, denn Ulli, seine neue Klassenkameradin, ist eine begabte Sängerin und Chefin einer Schülerband, bei der er auf Unglauben und Entsetzen stößt, als er – nur um nicht Auskunft geben zu müssen – sein absolutes Desinteresse an Musik verkündet. (Text: KI.KA)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Dt. Jugendfilm.

    Jasper Strom (Peter Hölzl), gerade mit seinem Vater (Dominique Chatelet) von Berlin nach München gezogen, freundet sich an der neuen Schule mit Ulli (Lisa Karlström) an, die in der Band Feuervogel spielt. Jasper steigt dort auch ein, nimmt Drogen und lässt sich von der intriganten Nadine (Jenny-Marie Muck) um den Finger wickeln.

    Lief später auch in vier Folgen mit je 25 Minuten.