8-tlg. US Fernsehserie (W.E.B.; 1978).

    Und sieht es beim Fernsehen hinter den Kulissen aus? Schrecklich, wenn man dem Fernsehen glauben darf. Die junge Abteilungsleiterin Ellen Cunningham (Pamela Bellwood) ist bei dem Fernsehsender Trans Atlantic Broadcasting (TAB) umgeben von sexlüsternen, idiotischen, korrupten, intriganten Männern. Als da wären: Programmchef Jack Kiley (Alex Cord), Nachrichtenchef Gus Dunlap (Richard Basehart), Verkaufsleiter Dan Costello (Andrew Prine), Finanzchef Walter Matthews (Howard Witt) und Marktforschungschef Harvey Pearlstein (Lee Wilkof).

    Dies war die erste amerikanische Fernsehserie über die Fernsehindustrie selbst, und womöglich war sie gar nicht so satirisch überspitzt: Hinter der Serie stand Lin Bolen, die bei NBC einer der ersten weiblichen Progammchefs war und das Vorbild für die Rolle von Faye Dunaway im US-Kinofilm Network von 1975 gewesen sein soll.

    Die einstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)