Familien-Fälle

    Familien-Fälle

    D 2012–
    Deutsche Erstausstrahlung: 16.04.2012 Sat.1

    In der werktäglichen Scripted Reality-Serie zeigen Laiendarsteller, wie sich Menschen und ihr Alltag verändern können, wenn sie ihr Schicksal in die Hände von Anwälten und Richtern geben. Dabei werden sowohl Fälle gut situierter Familien gezeigt, als auch Fälle finanziell schwach ausgestatteter Personen. Dem Themenspektrum sind keine Grenzen gesetzt, es reicht von Nachbarschaftsstreitigkeiten über Ehebruch, Diebstahl-Delikte bis hin zur Körperverletzung. Die in der Sendung auftretenden Richter, Rechts- und Staatsanwälte gehen auch im wahren Leben diesen Berufen nach.

    Familien-Fälle – Community

    Steffen (geb. 1971) am 20.09.2013: wenn man das Ganze nicht zu ernst nimmt, dann ist die reihe durchaus witzig, ausserdem gibt es einen gewissen Fremdschäm-Faktor durch den man erstmal merkt wie gut es einem selbst geht.:)
    Thomas (geb. 1985) am 02.07.2013: Wozu braucht man tag täglichen solchen sinnlosen Mist? Wenn man sich das Programm in der Zeitung so durchließt fällt mir bei solchen Sendungen nur eins ein und zwar abschalten.
    Yvonne (geb. 1964) am 26.11.2012: irgendwie KÖNNTE es so sein, wie es in diesen fällen GESPIELT wird. jedoch diese äääh richterin äääh wie heisst die nun wieder äääh mendel äääh geht gar nicht. das ist ne lachnummer und kommt total laienhaft rüber. ich persönlich bekäme nen lachanfall, wenn ich bei der vor gericht stehen würde (von ihrer stimme schon mal gar nicht zu reden)
    Kris (geb. 1961) am 01.11.2012: Meine Antwort auf den Steffi-Text (und alle weiteren Menschen mit derlei Ansichten): alles hat in gewisser Hinsicht ebenfalls Nützliches zu bieten! Und bevor ein Mensch sich hinstellt, nur um mal rumzumotzen, möge er sich gleichfalls um eine vorgetragene Lösung zur Besserung bemühen. Wenn etwas als "Müll" bezeichnet wird, sollte Mensch den Hintern in der Hose haben und mit gleichem Atemzug ein besseres Konzept vorlegen. Doch nach der "8-Stunden-Muss-Arbeit" will kaum jemand seine Zeit investieren." Haben" wollen sie alle - doch "handeln" ist zu müßig, oder? Allerdings hier solche Meinungen geigen, wie? Also bekommt ihr alle, was ihr euch verdient....... Davon sehr abgesehen: wer nach "der Arbeit" faul nur die Beine hochlegt, könnte seine Freizeit auch mit reichlich anderen Beschäftigungen ausfüllen.
    anne (geb. 1987) am 31.10.2012: Die Serie finde ich gut. Aber warum werden sämtliche Folgen so oft wiederholt? ich habe ätliche Folgen schon bis zu dreimal gesehen.Wenn Mal eine Wiederholung kommt dagegen sagt ja auch keiner was, aber nicht so oft. Wenn schon Doppelfolgen kommen dann sollten es doch auch Folgen sein die man noch nicht gesehen hat. Liebe Grüsse

    Cast & Crew