Fahndungsakte

    Fahndungsakte

    Die Suche nach Deutschlands gefährlichsten Verbrechern

    D 1997–2000
    Deutsche Erstausstrahlung: 15.09.1997 Sat.1

    Die „Fahndungsakte“ war für SAT.1 so etwas, wie für das ZDF „Aktenzeichen XY … ungelöst!“ Die „Fahndungsakte“ handelte auch von Morden, Vergewaltigungen, aber auch, falls in einer Woche mal nichts passierte, von ganz kleinen Dingen, wie zum Beispiel Schlägereien ohne Täter … 

    Im Gegensatz zum ZDF, das sein Magazin nur ca. alle fünf Wochen sendete, sendete SAT.1 jede Woche. (Text: Andre Meyer)

    Fahndungsakte – Community

    Harald (geb. 1982) am 26.12.2009: Ich fande es sehr, sehr schade das SAT.1 Fanhndungsakte abgesetzt hat! Konnte es nicht verstehen, da Fahndungsakte sowie auch XY der Polizei in einigen Fällen zu Auflösung dazu beigetragen hat. Auch die Moderation von Michel Weber war jornalistisch ok. Bei einigen Fällen kam auch der Profiler Professor Adolf Gallwitz zu Wort. Schade, dass Professor Adolf Gallwitz jetzt nicht bei XY Auftritt?! Vielleicht wird SAT.1 dieses Format wieder ins Programm aufnehmen? An Aktualität und Fällen wird es wohl nicht mangeln. Grüße

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Einstündiges Kriminalmagazin mit Michel Weber. Wie im Klassiker Aktenzeichen XY … ungelöst werden aktuelle oder länger zurückliegende Verbrechen vorgestellt, deren Klärung man sich durch die Mithilfe der Fernsehzuschauer erhofft. Produzent war Ulrich Meyer.

    Die Polizei sah die neuen Helfer mit gemischten Gefühlen. Zu reißerisch und unseriös kam die Sendung vor allem am Anfang daher, oft wurden auch das Leid der Angehörigen und private Aufnahmen etwa von der Beerdigung der Opfer unnötigerweise zur Schau gestellt. Während XY nur auf Betreiben der Polizei aktiv wurde und auch dann nicht immer, war der Weg bei der Fahndungsakte umgekehrt: Meistens suchten sich die Fernsehmacher spektakuläre Fälle und fragten die Polizei, ob man daraus nicht was machen könnte.

    Die Reihe lief zunächst montags um 22.15 Uhr und wurde im Juni 1999 auf Mittwoch verlegt.