Ewige Schuld

    Ewige Schuld

    MEX/USA 1996 (The Guilt)
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.12.2006 Passion

    Collin Cornell und Fred O’Donnell, Freunde und Geschäftspartner, planen den Bau einer luxuriösen Hotelanlage. Alan Van Buren, ein bekannter und engagierter Umweltschützer, fürchtet um die dortigen Naturreservate und versucht, das Projekt zu blockieren. Collins Tochter Kendall plant eine Wohltätigkeitsgala, zu der als Gast auch Alan Van Buren kommen soll und Collin beginnt, seine Fäden zu spinnen. Rachel McKenzie hat andere Sorgen, denn sie hofft, dass ihr Sohn Michael ein Stipendium für die Uni bekommt. Michael und sein Freund Sean lernen an der Universität Kendall und ihre Schwester Hope kennen und man findet Gefallen aneinander. Das wiederum behagt Carl, Freds Sohn und zugleich Hopes Freund überhaupt nicht. (Text: Passion)

    Ewige Schuld – Community

    katherine_wentworth am 13.06.2012: Da finde ich Reich und schön viel viel peinlicher, denn die Serie dreht sich nur noch im Kreise und um das gleiche. Diese hingegen ist eine herrlich erfrrischende Telenovela sehr spannend gemacht. Vor allem Edward Michael Trucco ist mein absoluter Favorit. Nur Hope ist was nervig, aber bei der eiskalten Mutter und den kalten Vater kann ich verstehen. Ich liebe diese Telenovela total und ein supertoller Abschluss! Langeweile? Das kann ich absolut nicht bestätigen! Finde sie sehr spannend und kann nicht sagen daß es langweilig ist wenn es sich um Mord handelt und jemand unschuldig in den Knast wandert und eine ganze Familie zerstört wird, eine Tochter von ihrer Mutter so eiskalt abgestoßen wurde nur weil sie adoptiert wurde und die leibliche Tochter starb, ein Vater schlimmer wie die Mafia. Diese Telenovela ist sehr gut gemacht Kann sie nur empfehlen. Und keinenfalls peinlich wie Reich und schön a la Brooke Logan die Ridge gleich zum 15 oder wievielten Mal heiratet das ist doch nicht normal! Das ist peinlich und langweilig, denn da weiß man genau daß die wieder zusammen kommen pätestens am Ende eines jeden Jahres und Tote stehen ständig wieder auf und ! Aber diese Telenovela ist gut gemacht
    Nerede30 am 06.12.2011: Eine eher peinliche Serie,mit unsympathisch wirkenden Schauspielern, grottenschlechte Story,eigentlich war alles absehbar !!! Die Darsteller gingen mir alle auf die Nerven,und die Hope-Darstellerin war das Letzte. "Vom Leben betrogen",welches aus der selben Produktionsfirma stammt, wartete da noch mit einer gehörigen Schuß Ironie,Spannung und Zickenkrieg pur auf,zumal waren die Schauspieler in dieser Serie sehr sympathisch. Was "Ewige Schuld" angeht,so habe ich mir die letzte Ausstrahlung einmal angesehen,ich werde es nie wieder tun.Langeweile pur !!! Wem die Serie Spaß macht,so wünsche ich diesen Zuschauern viel Vergnügen... LG
    Janett (geb. 1980) am 03.02.2009: Also mit dieser Telenovela kann ich auch nichts anfangen. Habe mal reingeschaut, ist aber nicht nach meinem Geschmack. Für alle die die Telenovela toll finden: Wünsche euch noch viel Spaß beim gucken.
    Mike (geb. 1973) am 08.11.2008: Ich finde diese telenovela gut, hat nix mit amerikanisch oder mexikanisch zu tun, eher mit der Handlung und daß sie nach 80 Folgen abgeschlossen ist. Mir gefällt sie gut.
    Edith am 16.06.2007: Mir gefällt die TN überhaupt nicht. Zu viele amerikanische Soapstars wie der schmalztriefende Hamilton aus Denver Clan. Das hat für mich nicht mit einer guten mexikanischen TN zu tun. Hätten sie doch nur die mexinaische ORIGINALFASSUNG LA CULPA gebracht. Das wärs gewesen,

    Cast & Crew