Eurocops

    Eurocops

    E/I/F/GB/D/A/CH/B 1988–1993
    Deutsche Erstausstrahlung: 06.11.1988 ZDF

    Spannende Fälle von Spionage, Mord, Erpressung, Raub oder Prostitution. In jeder Folge ermitteln unterschiedliche Kommissare aus verschiedenen europäischen Ländern: Aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien, Spanien, Frankreich und England. Kommissar Thomas Dorn bewegt sich als deutscher Vertreter der Verbrechensbekämpfer überwiegend in Köln und Umgebung. (Text: judyA)

    Eurocops – Kauftipps

    Eurocops – Community

    ornella (geb. 1947) am 28.03.2016 08:19: Da es sich um eine europäische Co-Produktion handelt,- wird es mit einer DVD-Veröffentlichung - aus rechtlichen Gründen - sehr schwer!?
    Antestor (geb. 1982) am 27.03.2016 01:09: Hallo Fabian, ich suche nach diesen Folgen wie blöd, würde sie so gern mal wieder sehen. Kannst du mir dabei helfen?
    Fabian am 27.05.2014: Ich habe die 15 deutschen Folgen mit Heiner Lauterbach.
    Gerhard (geb. 1975) am 30.01.2014: Hallo! Mir haben die Eurocops auch sehr gut gefallen.Woher bekommt man die verschiedenen Folgen. hast du da Tips. Schöne Grüße Gerhard
    Hotte (geb. 1980) am 11.01.2012: Weiß jemand, ob (zumindest für die deutschen Folgen) eine DVD-Veröffentlichung geplant ist?

    Eurocops – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    70-tlg. europ. Krimireihe, die in Koproduktion des ZDF mit anderen europäischen Fernsehsendern gedreht wurde.

    Jedes Land steuerte seine eigene Serie mit eigenen Ermittlern bei, die dann unter dem gemeinsamen Oberbegriff Eurocops im Wechsel gezeigt wurden. Gemeinsam war allen nur, dass sie jung waren und ein Privatleben haben durften. Auf die meisten Einsätze kam der Deutsche (15 Folgen), auf jeweils 13 Folgen brachten es die Cops aus Österreich, Italien und der Schweiz. Im Einzelnen:

    Deutschland: Hauptkommissar Thomas Dorn (Heiner Lauterbach), Einsatzort Köln. Seine Freundin ist zunächst Karin (Eva Kryll), später Ulrike (Angelika Gockel).

    Österreich: Kommissar Peter Brucker (Bernd Jeschek), Kommissarin Bigi Herzog (Bigi Fischer), Oberinspektor Nurmeier (Herman Schmid) und Inspektor Renner (Erwin Ebenbauer), Einsatzort Wien.

    Italien: Kommissar Corso (Diego Abatantuono) und die Inspektoren Marco (Bruno Pagni) und Crespo (Alvaro de Luna).

    Schweiz: Peter Brodbeck (Wolfram Berger) und Christian Merian (Alexander Radszun). Merian wird nach Brodbecks Ausscheiden befördert und bekommt mit Miguel Bernauer (Stefan Gubser) einen neuen Partner. Außerdem: Franz Dettwiler (Walo Lüönd) und Staatsanwalt Hugo Sutter (Hans Heinz Moser).

    England: Kommissar Jackson (John Benfield), Linda (Linda Henry) und McCulloch (Jimmy Yuill).

    Frankreich: Nikolas Vilard (Patrick Raynal), Luc Rousseau (Bertrand Lacy) sowie Jérôme (Etienne Chicot) und Marc (Jean-Pierre Bouvier).

    Spanien: Kommissar Velasco (Fernando Guillén).

    Die Titelmusik stammte von Jan Hammer. Das länderumspannende Projekt sollte Geld sparen: Jede Folge dieser Art europäischer Tatort kostete 1,5 Millionen €, jeden beteiligten Sender aber nur rund ein Sechstel davon. Weil solche Koproduktionen vieler Länder meist zu unbefriedigenden Kompromissen führten – verächtlich „Europudding“ genannt -, sollte jedes Land seinen eigenen Stil und seine eigene Identität einbringen können. Das Konzept ging nicht auf: Die aus dem eigenen Land stammenden Kommissare kamen jeweils am besten an. Das Projekt wurde nicht fortgesetzt.

    Die einstündigen Folgen liefen erst freitags um 20.15 Uhr, später am Sonntag in der Nacht. Die Folgen mit Heiner Lauterbach wiederholte das ZDF unter dem Titel Eurocop in Köln im Vorabendprogramm.

    Auch interessant …