Erwachsen müßte man sein

    Erwachsen müßte man sein

    USA 1957–1963 (Leave It To Beaver)
    Deutsche Erstausstrahlung: 21.05.1965 ZDF

    13-tlg. US-Sitcom von Joe Connelly und Bob Mosher (Leave It To Beaver; 1957–1963).

    Der turbulente Alltag der amerikanischen Familie Cleaver mit Vater Ward (Hugh Beaumont), Mutter June (Barbara Billingsley) und den beiden Söhnen Wally (Tony Dow) und Theodore (Jerry Mathers), den alle Biber nennen, geschildert aus der Sicht des jüngsten Familienmitgliedes Biber, der es schafft, sich immer wieder in unangenehme Situationen zu manövrieren und Verbote der Eltern zu umgehen. Eddie Haskell (Ken Osmond) ist Wallys Kumpel, der sich bei den Erwachsenen einschleimt und Jüngeren gegenüber den großen Macker markiert.

    Moralische Serie in einer idealisierten Welt, die man später nostalgisch für ein Abbild der 50er Jahre hielt. Aus heutiger Sicht ist es außerdem unfassbar, mit wie wenig Handlung eine 25-Minuten-Episode auskommen konnte. Wo heutige Sitcoms auf mehreren Ebenen parallele Handlungen erzählen, walzte man damals ein einziges Problem auf die komplette Episode aus. Von den 234 Folgen der in den USA überaus erfolgreichen Serie zeigte das ZDF ganze 13. Die Fortsetzung der Serie, die zeigte, was aus den Cleavers knapp 30 Jahre später geworden ist, lief in Deutschland unter dem Titel Mein lieber Biber. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Neue Version als Mein lieber Biber

    Erwachsen müßte man sein auf DVD

    Erwachsen müßte man sein – Community

    Adda am 25.02.2010: Es geht um den kleinen "Beaver", ich schätze ca. 10 Jahre alt, und seine Familie, also seine Eltern und seinen grossen Bruder. Er wünscht sich, endlich erwachsen zu sein und unternimmt bei dem Versuch, so erwachsen wie möglich zu wirken, wunderschöne Streiche. Diese Serie zeigt aber auch interessante Aspekte der Kindererziehung. Ich habe sie immer sehr gerne geguckt, mit 16.
    Andrea (geb. 1975) am 27.11.2003: Leave it to Beaver ist wirklich eine total nette Serie. Jedesmal wenn ich in den Staaten bin freue ich mich schon drauf, daß ich sie endlich wieder sehen kann. Wäre eigentlich mal wieder Zeit, sie auch in Deutschland wieder zu zeigen. Der kleine Beaver erlebt jede Menge Situationen mit seiner Familie (er hat einen großen Bruder, Mum und Dad), in der Schule etc. die er mit amüsanter, kindlicher Naivität zu meistern versucht...

    Cast & Crew

    Auch interessant …