Erwachendes Land

    Erwachendes Land

    USA 1978 (The Awakening Land)
    Deutsche Erstausstrahlung: 28.03.1979 ZDF

    Worth Luckett, Jäger und Fallensteller in Pennsylvania, beschließt im Jahr 1790 westwärts zu ziehen und neue Jagdgebiete zu suchen. Ziel sind die Wälder jenseits des Ohio, in denen bisher nur Indianer lebten. Mit einer kranken Frau und vier Töchtern wandert er aus. An einem Fluss bauen sie ein Blockhaus, danach streift Luckett ausgiebig durch die Wälder. Seine Frau stirbt. Jetzt kümmert sich die 19-jährige Sayward um Haushalt und Geschwister. Auf heinmlichen Streifzügen entdeckt die siebenjährige Sulie nicht weit vom Blockhaus einen verwahrlosten weißen Mann. Eines Tages kehrt das Mädchen nicht zurück … (Text: Hörzu 12/1979)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    6-tlg. US-Familiendrama von James Lee Barrett und Liam O’Brien nach der Romantrilogie von Conrad Richter, Regie: Boris Sagal (The Awakening Land; 1978).

    In der Wildnis des Ohio-Flusstales muss sich Sayward Luckett (Elizabeth Montgomery) Ende des 18. Jh. nach dem Tod ihrer Mutter allein um ihre Schwestern kümmern. Sie heiratet den Rechtsanwalt Portius Wheeler (Hal Holbrook), der ein erfolgreicher Politiker wird. Ihre Schwester Genny (Jane Seymour) heiratet den Förster Louie Scurrah (Barney McFadden), der auch auf deren jüngere Schwester Achsa (Derin Altay) ein Auge geworfen hat und Genny schlägt. Später findet sie die wahre Liebe in Will Beagle (William H. Macy) und heiratet ihn.

    Die Teile waren 45 Minuten lang und liefen mittwochs um 19.30 Uhr. Im Original bestand der Film aus drei spielfilmlangen Teilen.