Deutsche Erstausstrahlung: 18.10.2009 Animax

    In einer völlig zerstörten Welt liegt unter einer Kuppel, fast komplett von der Aussenwelt abgeschnitten, die Stadt Romdeau. Ein kleiner goldener Käfig mit einer totalitären Regierung. Hier leben die Menschen geschützt mit sogenannten Autoreivs zusammen. Diese Autoreivs sind Roboter die den Menschen gehorchen und sie durch ihr Leben begleiten. Doch nicht nur durch das sogenannte Cogito-Virus, durch das infizierte Autoreivs Gefühle und einen eigenen Willen entwickeln, sondern auch eine mysteriöse Kreatur Namens Proxy stören das Leben der Bewohner von Romdeau. Dabei werden Real Mayer, eine Inspektorin des Geheimdienstes und Tochter des Stadtregenten, wird zusammen mit ihrem Autoreiv-Partner Iggy in die mysteriösen Geschehnisse verwickelt und gelangen dabei in die anscheinend doch nicht komplett tote Aussenwelt. Können ihnen vielleicht der unauffällige Einwanderer Vincent Law und das infizierte Autoreiv-Mädchen Pino bei der Aufklärung des Rätsels helfen? (Text: June Ohaio)

    Ergo Proxy auf DVD

    Ergo Proxy – Community

    Viktor (geb. 1975) am 17.10.2011: "Real" ist falsch, laut Wikipedia (englisch und deutsch) heißt sie Re-l (mit kleinem L), in der deutschen Synchronisation wird sie ausgesprochen wie das Wort "reell". Und Episode 7 heißt korrekt "RE-L124C41 ", wenn man es in Großbuchstaben ausdrückt. Der Fehler beruht darauf, dass der Episodentitel (wie bei den meisten Episoden) in Kleinbuchstaben eingeblendet wird als "re-l124c41 ", wobei das kleine "l" mit einer "1" verwechselt wurde. Ich will die Bedeutung nicht verraten, aber die Codenummer "124C41 " ist eine Anspielung auf einen Science-Fiction-Roman von 1911, ausgesprochen "One to foresee for one more".
    Viktor (geb. 1975) am 26.07.2010: NANU? Stimmt es, dass Animax diesmal nach Episode 18 wieder bei Epsiode 11 anfängt??? Es soll ja 23 Episoden geben. Sonderbar, außerdem haben sie es ja wohl vorher auch anders gemacht.
    Darkness (geb. 1993) am 11.02.2009: Der Hammer der anime ist so geil düster tiefgründig so muss ein guter anime sein lange zeit war der anime elfenlied bei mir auf nummer 1 wurde aber jetzt von ergo proxy geschlagen Soooo geil P.s: echt kompliziert musste mir jede folge 3 ma anschauen
    L'Ange Macabre (geb. 1992) am 28.11.2008: Herrlich. Ich habe mir auf gut Glück einfach mal die erste DVD gekauft und habe mich beim ersten Anschauen in die Serie verliebt. Habe dann im Internet zu Ende geschaut und warte sehnsüchtig darauf, dass die nächsten DVDs rauskommen. Die Story holpert zwar in der Mitte ein wenig und es gibt Folgen, die mir eher nach esotherischem Gewäsch klingen als nach philosophischen Dialogen (Folge 11), aber das ändert nichts an dem genialen Gesamteindruck. Klasse Charaktere, klasse Themen, klasse Sound und klasse Animation. Es wird schwer werden, etwas zu finden, was mir mehr gefällt.
    SaphirJD (geb. 1980) am 27.01.2008: Was soll man über Ergo Proxy sagen.. tiefgründige Story, tolle Musik, gute Charaktere.. Kurz gesagt endlich wieder ein vernünftige Animeserie, die einzige die ich neben Cowboy Bebop absolut liebe... Von Anfang bis ende genossen.. ein wahrer Traum :)

    Cast & Crew

    Auch interessant …