Electric Blue

    Electric Blue

    GB 1979–1988
    Deutsche Erstausstrahlung: 20.10.1992 Sat.1

    Von wegen prüdes Großbritannien – mit Electric Blue bewiesen die Engländer das auch sie durchaus eine Erotikserie produzieren können die es mir den Playboy- und anderen Männermagazinen aufnehmen kann. So drehte sich auch nicht immer alles um das Thema Nr. 1 sondern es waren auch andere Beiträge über Sport oder Autos zu finden mit britischem Esprit – eben ein Männermagazin á la Empire – und das zu Zeiten der „Eisernen Lady“. (Text: Markus Müller)

    Electric Blue auf DVD

    Electric Blue – Community

    lars (geb. 2028) am 16.01.2014: Hallo,kann mir jemand helfen??In einer EB folge ist am anfang eine Brunette die im laufe der Sendung den Kameramann vernascht,ich versuche schon verzweifelt heraus zufinden wie diese Frau heisst!? hoffe mir kann hier jemand helfen.LG
    Ay-Lhi-Yen (geb. 1971) am 02.02.2013: also, soviel i weiß, heißt der titel "the warning" u wurde von einer band namens broadsword eingespielt.
    Ay-Lhi-Yen (geb. 1971) am 02.02.2013: ich suche immer noch den bandnamen und titelnamen eines songs, der in irgendeiner folge zu hören war. er klang so ähnlich wie siouxsie & the banshees (also new wave stil) und könnte vllt strange ways o strange days heißen. wer weiß es u kann mir weiter helfen?
    Ryu (geb. 1987) am 16.08.2011: "Später lief die Reihe eigentlich immer zwischen 23.00 und 6.00 Uhr auf irgendeinem armen kleinen Kanal." lol XD Bei diesem armen, kleinen Kanal handelte es sich um Onyx: http://de.wikipedia.org/wiki/Onyx.tv Fehlt leider auch bei der Liste der bisherigen TV Ausstrahlungen.
    John (geb. 1967) am 06.07.2007: Petra Vieten hat in Pornos wie Dark Passion mitgespielt. Du kannst auch ihre Fotos bestellen. Nackt, erotisch, Selbstbefriedigung, mit Partner, auch in action...

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    1992 (Sat.1); 1999–2001 (RTL 2). Brit. Erotikreihe.

    Electric Blue erschien zwischen 1979 und 1988 als „Magazinreihe“ auf Video und gelangte später im Nachtprogramm des Privatfernsehens zur TV-Versendung. Jede Folge wurde von einer anderen Erotikdarstellerin moderiert. Die Damen waren schon während ihrer Ansagen knapp bekleidet, in den angesagten Filmchen war dann fast gar kein Stoff mehr zu sehen. Zwischen professionellen Erotikclips, Amateurvideos und Berichten von Nacktfotoshootings wurden vereinzelt Beiträge über angezogene Menschen gezeigt – das blieb jedoch die Ausnahme. Außerdem ging es um Lebensmittel wie Honig oder Milch, solange nur Brüste damit eingerieben wurden, und es gab Sketche, in denen Superbusenheldinnen böse Buben mit ihren Superbrüsten zur Raison bringen.

    Später lief die Reihe eigentlich immer zwischen 23.00 und 6.00 Uhr auf irgendeinem armen kleinen Kanal.