Deutsche Erstausstrahlung: 15.01.2001 WDR

    Die Husaren sind guter Dinge: Kneipenwirtin Roswitha hat einen Karnevalsschlager komponiert. Und Vereinspräsident Martin hat Ferdi, dem Leiter der Veedelszoch-Kommission, eine kostenlose Autoreparatur versprochen, von der er sich eine gute Platzierung im Zug erhofft. Als Martin jedoch eine Kassette in Ferdis Auto findet, die den einflussreichen Karnevalisten erheblich kompromittiert, entbrennt im Verein ein heftiger Streit darüber, ob das pikante Beweisstück in erpresserischer Weise gegen Ferdi eingesetzt werden soll. Nutznießer der allgemeinen Aufregung ist Roswithas Sohn: der „Jecken-Gegner“ Daniel. Als Praktikant beim lokalen Radiosender soll er seinen ersten Bericht ausgerechnet über Karneval machen – und wittert nun eine große Enthüllungsstory. Kurzerhand tauscht Daniel Roswithas Schlager gegen das delikate Tondokument aus, eilt mit Ferdis Kassette in den Sender und kündigt der Redakteurin mit stolz geschwellter Brust eine heiße Skandalstory an. Blöd nur, dass er kurz vor Sendebeginn eine haarsträubende Entdeckung machen muss: Seine Vorgesetzte ist niemand anderes als Ferdis Gattin! (Text: WDR)

    Einmal Prinz zu sein – Community

    unbekannt am 31.01.2008: Eine einfach klasse, Sendung, die leider nicht sehr oft an Fastnacht ausgestrahlt wird. wie im richtigen Leben bemühen sich hier noch kleine Grüppchen um eine Teilnahme am Fastnachtsumzug.

    Cast & Crew