Eine starke Familie

    Eine starke Familie

    USA 1991–1998 (Step By Step)
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.01.1994 RTL

    Carol Foster und Frank Lambert heiraten kurz nach ihrem Kennenlernen. Allerdings haben beide schon eine Beziehung hinter sich und bringen beide Kinder mit in die neue Familie. Carol bringt ihre beiden Töchter Caren, deren Leben sich nur um Jungs Make-up und Mode dreht und die schlaue Daina für die schuliche Leistungen besonders wichtig sind. Außerdem hat Carol noch Mark, den kleineren, aber hoch intelligenten Bruder Carens und Dainas.

    Frank hat zwei Söhne und eine Tochter. Sein Sohn J.T. für den Frauen und nicht die Schule im Vordergrund steht. Seine Tochter Al, die sich wie ein Junge benimmt und am liebsten Baseball, Eishockey uvm. spielt. Dann hat Frank noch einen kleineren Sohn.

    Außerdem wohn bei der neuen Familie Franks leicht dümmlicher, aber liebenswürdiger Neffe Cody. Zuerst können sich die zwei doch sehr verschiedenen Familien nicht miteinander anfreunden, doch im Laufe der Zeit wachsen sie zu einer richtigen Familie zusammen. Cody verlässt zwar irgendwann die Familie, doch bei Carol und Frank kündigt sich Nachwuchs an … (Text: Lisa)

    DVD-Tipps von Eine starke Familie-Fans

    Eine starke Familie – Community

    User_472343 am 15.10.2016 10:33: Warum gibt es diese Serie nicht auf DVD/Bluray (in deutsch) ?
    böhler markus (geb. 2009) am 09.12.2014: Ich suche die DVD in deutscher Verfassung eine starke familie mit dem Schauspieler Coudy. Gesamte Serien.
    Stefan! (geb. 1994) am 09.09.2014: Also das sehe ich nicht so! Cody war für mich einer der Gründe die Serie anzusehen. Und von dumm kann keine Rede sein. Dass Al die Hübscheste sei ist subjektiv. Cody ist letzendlicb aus der Serie zwangsläufig ausgestiegen, da seine Frau behauptete, dass Sasha Mitchell (der Darsteller von Cody) häusliche Gewalt ausübte (er soll sie und seine Kinder geschlagen haben). Das stellte sich allerdings als falsch heraus. Full House?Eine Schmalzparade?Ich weiß nicht, ob jene Serie meinst, die zwischen 1987 und 1995 entstanden ist, aber diese Serie ist im heutigen Fernsehen für mich immer noch die Messlatte aller postmodernen Sitcoms der Neunziger. Aber, naja, ist subjektiv.
    xxxx am 01.08.2014: Also, ich mochte die Serie früher gerne, weil da immer was passiert ist, und weil das da eine richtig große Familie war. Ob ich die Serie heute noch mögen würde, kann ich nicht beurteilen, aber wahrscheinlich würde ich den Fernseher auch nach ein paar Minuten ausmachen. Full House mag ich nicht mehr, seit ich gelesen habe, was aus den Olson-Zwillingen heute geworden ist.
    unbekannt am 22.07.2014: Hab mir die Serie gerade (das erste mal seit ca 10-15 Jahren) wieder angesehen weil sie mir als sehr unterhaltsam und witzig in Erinnerung war (damals war ich allerdings noch in der Schule und zählte noch zur Zielgruppe). Leider aber muss ich aus heutiger Sicht sagen, dass nicht viel davon übrig geblieben ist. Als erstes versteh ich diese Euphorie bzgl. Cody überhaupt nicht. Nicht nur dass das alberne Gekreische bei JEDEM einzelnem Mal wenn er den Raum betritt vollkommen nervig ist: Ich find den Charakter einfach zu dümmlich und überzogen gespielt dieses bescheuerte Höhöhö-Lachen und das ständige "Alter" da oder "Abgefahren" dort. Die zweitschlimmste Sache an der Serie ist Karen, die ist so dämlich dass es schon weh tut, und lustig ist die auch nicht. Nur ein dummes ich-bezoenes Püppchen dessen Welt nur aus Jungs, Kleudung und Make-Up besteht - absolut sinnfrei dieser Charakter. Dana´s zynische Art fängt mit der Zeit auch an zu nerven und JT ist wohl wirkt wohl auch nur cool mit den Augen eines 12-jährigen. Von Mark oder Brandon will ich gar nicht erst reden. Die einzige die ich nach wie vor cool finde ist Al, erstens ist sie die hübscheste und zweitens verfügt sie im Gegensatz zu den anderen Kids tatsächlich über coolness. Die einzig wirklich sympathischen und auch witzigen Darsteller sind Frank und Al, gegen Carol hab ich auch nichts auch wenn sie etwas neurotisch ist :). Hätte ich sie Serie heute das erste Mal gesehen wäre eine Folge sicher genug gewesen. Aber immerhin ist sie noch um Welten besser als solch dümmliche Schmalzparaden wie Full House

    Eine starke Familie – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    1994–1999 (RTL); 1999–2000 (RTL 2). 160 tlg. US-Sitcom von William Bickley und Michael Warren („Step By Step“; 1991–1998).

    Der geschiedene Frank Lambert (Patrick Duffy) heiratet im Urlaub spontan die Witwe Carol Foster (Suzanne Somers), die er dort kennen gelernt hat. Beide bringen Kinder mit in die Ehe: Frank Sohn John Thomas, kurz JT (Brandon Call), und Tochter Alicia, genannt Al (Christine Lakin), Carol die Töchter Dana (Staci Keanan) und Karen (Angela Watson) sowie Sohn Mark (Christopher Castile). Frank und Carol verheimlichen ihren Kindern zunächst, dass sie geheiratet haben. Als sie es erfahren, hassen sie sich, finden sich aber dann damit ab, unter einem Dach zu leben. Franks Neffe, der beschränkte Cody (Sasha Mitchell) zieht auch noch ein.

    RTL zeigte die Folgen wöchentlich am Samstagnachmittag in Erstausstrahlung. 1999 begann RTL 2 mit einer Ausstrahlung montags bis freitags im Vorabendprogramm und sendete von Anfang an munter durch. Das hatte zur Folge, dass die Wiederholungen bei RTL 2 die Erstausstrahlungen im Oktober überholten, somit war ab Folge 136 die Serie in deutscher Erstausstrahlung bei RTL 2 zu sehen. Diese Folgen liefen später aber ebenso bei RTL auf dem gewohnten Sendeplatz.

    Auch interessant …