Ein ganz normaler Heiliger

    Ein ganz normaler Heiliger

    USA 1997 (Nothing Sacred)
    Deutsche Erstausstrahlung: 17.03.2001 VOX

    Pater Ray ist Pfarrer der großen katholischen Kirchengemeinde St. Thomas mitten in einer Großstadt. Der unkonventionelle Priester eckt an: Mit seiner Offenheit, seiner unverblümten Art, stets die Wahrheit zu sagen, und mit seinem eigenwilligen, scharfen Humor stößt Pater Ray mitunter sogar seine Kollegen – von den Vorgesetzten ganz zu schweigen – vor den Kopf. Und von den älteren Mitgliedern der Gemeinde sähen viele lieber einen „richtigen Pfarrer“ in Soutane, mit mehr Sinn für alte Traditionen und mit besseren Lateinkenntnissen im Amt. St. Thomas ist auch sozialer Brennpunkt. Die Gemeinde ist arm, es gibt immer wieder Rassenkonflikte, Drogenprobleme, und die sonntägliche Suppenküche, bei der Hunderte von Obdachlosen verköstigt werden, ist vielen Mitbürgern ein Dorn im Auge. Die Arbeit an St. Thomas bedeutet meistens Chaos: Während die Mäuse unter den Bänken hausen und es durch das Dach der Kirche, in der ohnehin ständig etwas repariert werden muss, regnet, muss auch im Umgang mit den täglichen Problemen häufig improvisiert werden – was Ray und seinem Team mit unerschütterlichem Optimismus immer wieder gelingt. Dabei kann Pater Ray zwar bei seiner wöchentlichen Priester-Pokerrunde entspannen, sich aber nicht immer auf seinen festen Glauben verlassen. Er wird immer wieder von Selbstzweifeln geplagt, vor allem als ihm seine große Liebe Gemma wiederbegegnet, er sich unbewältigten schweren Familienkonflikten stellen muss und seinem alten Freund Pater Jesse beisteht, der AIDS hat. Zudem muß er um die Zukunft von St. Thomas bangen, als ihm ein Priester zu Seite gestellt wird, der die Gemeinde umorganisieren soll. Rays Stab setzt sich aus den verschiedensten Mitgliedern zusammen, die ebenfalls neben all den Messen, Beichten, Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen und sozialen Programmen der Gemeinde auch mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen haben. Schwester Maureen, genannt Mo, ein echtes Improvisationstalent mit viel Humor, kämpft vor allem gegen die archaische Stellung der Frau in der Katholischen Kirche, die ihr verbietet, das Priesteramt auszuüben. Sie will nicht mehr an zweiter Stelle stehen. Pater Eric ist mit 29 Jahren der jüngste Priester von St. Thomas und versucht noch, sich und den anderen zu beweisen, dass dieses Amt seine wahre Berufung ist. Der Idealist verliert in seinem Übereifer allerdings manchmal den Blick auf die wesentlichen Dinge. Sidney Walters ist der Geschäftsführer von St. Thomas und bekennender Atheist. Er verwaltet den immer zu knappen Etat der Gemeinde, ohne jemals die Ruhe zu verlieren, und kommt mit den Geschäftsbüchern weit besser klar als mit seiner kriselnden Ehe. Juan Alberto Ortiz, besser bekannt als J.A., ist eigentlich für die Jugendarbeit von St. Thomas zuständig, betätigt sich aber auch als Hausmeister und da, wo Not am Mann ist. Seine größte Herausforderung erwartet ihn aber, als er Maritza heiratet. Pater Leo, ein älterer Priester, ist Mentor und Ratgeber von Ray und Mitglied der Anonymen Alkoholiker. Aus seinem sarkastischen Humor sprechen Erfahrungen, Traditionen und die Stimme der Vernunft. Die junge Rachel ist die „Perle“ von St. Thomas, das „Mädchen für alles“. Der ernsthafte, verschlossene Teenager hat hier eine Art Ersatzfamilie gefunden, nimmt aber nicht immer die Hilfe der anderen an, wenn sie selbst in Schwierigkeiten steckt. (Text: VOX)

    Ein ganz normaler Heiliger – Community

    Sylke (geb. 1973) am 29.12.2003: Starke Sendung. War ein echter Gewinn für mich. Ich wünschte, sie würde bald wiederholt, da ich leider nicht alle Folgen aufnehmen konnte.
    Ralf (geb. 1971) am 09.11.2003: Wovon handelt nochmal die Sendung? Habe nur noch ganz schwache Erinnerungen! Wer hilft mir auf die Sprünge??
    Pearl (geb. 1964) am 06.12.2002: Nach dieser Serie bin ich das erste mal wieder in die Kirche gegangen. Sollte wiederholt werden!

    Cast & Crew

    Dies und das

    „Ein ganz normaler Heiliger“ wurde 1998 für zwei Emmys (Ausstattung und Titelmusik) und einen Golden Globe (Kevin Anderson als Bester Darsteller) nominiert. Paul Leland wurde für die Pilotfolge „Intime Beichten“ vom Writer’s Guild of America als Bester Autor ausgezeichnet.

    (VOX)

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    20 tlg. US Pfarrerserie von Paul Leland und David Manson (Nothing Sacred; 1997–1998).

    Der katholische Gemeindepfarrer Pater Ray (Kevin Anderson) von St. Thomas spielt Karten, trinkt Cocktails, hört Blues-CDs und eckt mit seiner direkten Art regelmäßig an. Zur Gemeinde gehören der ältere Pater Leo (Brad Sullivan), der jüngere Pater Eric (Scott Michael Campbell), Schwester Maureen (Ann Dowd), Rezeptionistin Rachel (Tamara Mello) und der atheistische Manager Sidney (Bruce Altman).

    Die Serie lief samstagmittags.