Ein Fall für Männdli

    Ein Fall für Männdli

    CH/D 1972–1976
    Alternativtitel: Männdli

    Max Männdli ist Privatdetektiv in Zürich. Nicht weil er muss, sondern weil er den Job gerne macht. Als Schweizer – und als Crack in seinem Metier – lässt er sich zum Lösen seiner Fälle Zeit. Viel Zeit. Doch ohne seine Sekretärin Rosa Emmenegger wäre Max nur ein halbes Männdli. Mit viel Spaß an der Sache klärt Mändli auch die noch so schwierigsten Verbrechen auf. Seine Ermittlungsmethoden sind nicht jedermanns Sache, doch sie wirken … (Text: Männdli-Fan)

    Ein Fall für Männdli auf DVD

    Ein Fall für Männdli im Fernsehen

    Mi
    14.12.14:20–14:55SRF 1 (CH)202.07Der Rosenmörder
    14:20–14:55
    Mi
    21.12.14:20–14:55SRF 1 (CH)142.01Spätes Glück
    14:20–14:55
    Mi
    28.12.14:20–14:55SRF 1 (CH)152.02Mister X
    14:20–14:55
    Mi
    04.01.14:15–15:00SRF 1 (CH)162.03Talmi
    14:15–15:00
    Mi
    11.01.14:20–15:00SRF 1 (CH)262.13Schafe zur Linken
    14:20–15:00

    Ein Fall für Männdli – Community

    Stefan (geb. 1963) am 31.07.2006: Zu Jürg: Tja, da kannst Du wohl Recht haben...
    Markus Bock (geb. 1967) am 15.11.2005: Es ist sicher dreißig Jahre her, daß ich "Männdli" gesehen habe. Ich erinnere mich an ein Zeichentrick-Inro, wo Männdli immer etwas linkisch aus einem Haus tritt. Manche Folgen waren ein bißchen gruselig. Da gings, glaub ich, mal um einen Geisterzug - der dann natürlich doch keiner war.
    Jürg (geb. 1962) am 23.07.2004: In der ersten Folge wurde mit 2CV, Fahrrad, zu Fuss und Motorrad versucht, die Möglichkeit eines bestimmten Fluchtweges zu be- oder widerlegen. Voll Speed im gemütlichen Schweizer-Fernsehland. Ob Männdli noch einmal Motorrad fährt, weiss ich nicht (er gibt seinen Führerschein freiwillig ab, Verkehrsregeln sind eher nicht sein Ding), aber ganz sicher fährt Margrit Rainer regelmässig mit ihrem 2CV. Und andere alte Autos gibt es auch zu Hauf zu sehen. Man darf sich auf weitere Aussenaufnahmen an den Strassen in und um Zürich freuen, dabei legt sich Margrit Rainer am Steuer ihres 2CV ganz schön in's Zeug. Selber schauen und den gemütlichen Humor geniessen. ps: Männdli leistet als Privatdetektiv Pionierarbeit. Matula versucht gar nicht erst, an ihn heranzukommen. Mit Recht, er müsste auf einen Haufen Frauenbekanntschaften verzichten, und die Baskenmütze würde ihm auch nicht so gut stehen (Männdli verzichtet dafür auf enge Jeans). Wenn Matula kocht, dann macht Männdli im Keller-Labor kriminaltechnische Experimente. Den Erziehungsversuchen durch seine Sekretärin widersteht er souverän. Ob und wann er ein wildes Liebesleben geführt hat, bleibt meines Wissens offen. Insgesamt strahlen Margrit Rainer und Ruedi Walter aber eine gehörige Portion Abenteuerlust, Leidenschaft, Originalität, Intelligenz aus, das ganze kommt sehr dynamisch daher. Wir haben es offensichtlich mit Lebenskünstlern zu tun. Ganz falsch liege ich wohl nicht, wenn ich erfolgreich sublimierte Erotik unterstelle. Sie freuen sich halt wie Marienkäfer über ihre gelungenen Unternehmungen (da wirkt Inigo Gallo als stressgeplagter Geschäfts-Anwalt schon eher abschreckend. Hans W. Kopp hat es verpasst, daraus zu lernen). Bei einer Länge von 30' pro Episode verdienen die Geschichten (im Gegensatz zu meinem Beitrag) das Prädikat "in der Kürze liegt die Würze". :-)
    M. Änndli am 10.07.2004: Ein Fall für Männdli läuft derzeit - ich weiss leider nicht seit wann - wieder samstags im schweizer fernsehen (18 uhr)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    26-tlg. schweiz. Krimiserie.

    Der pensionierte Beamte Max Männdli (Ruedi Walter) denkt nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen, und eröffnet ein Detektivbüro. Gemeinsam mit seiner forschen Sekretärin Rosa Emmenegger (Margrit Rainer) ermittelt er gründlich und gemächlich in verschiedenen Fällen. Dabei ist er oft auf ihr Fahrzeug angewiesen, eine Ente, da er selbst vorsichtshalber seinen Führerschein freiwillig abgegeben hat. Der gestresste Anwalt Tobler (Ingo Gallo) ist ihr Auftraggeber.

    Die halbstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm.

    Auch interessant …