Dorothée, die Seiltänzerin

    F 1983 (Dorothée, danseuse de corde)
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.10.1985 DDR2

    Dorothee (Fanny Bastien) betreibt mit vier Waisenkindern einen Wanderzirkus in Frankreich 1921. Sie ist auf der Suche nach einem Medallion, daß der Schlüssel zu einem seit 200 Jahren versteckten Schatz ist. Ihr Vater wurde vor 5 Jahren ermordet und ihm das Medallion gestohlen.

    Bei ihren Nachforschungen trifft sie auf gefährliche Widersacher, die auch auf der Suche nach dem Medallion sind, das den Besitzer als rechtmäßigen Erben des Schatzes ausweist.

    Nach einem Roman von Maurice Leblanc. (Text: Info aus FF-Dabei, Rico Thieme)

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    5-tlg. frz. Abenteuerserie nach dem Roman von Maurice Leblanc, Regie: Jacques Fansten (Dorothée, danseuse de corde; 1983).

    Die Zirkusartistin Dorothée (Fanny Bastien) und die Waisenkinder Pollux (Arnaud Giordano), Castor (Stéphane Drouard), Saint-Quentin (Jean-Denis Filliozat) und Montfaucon (Bruno Bouillon) suchen gemeinsam einen Schatz, dessen Geheimnis nur Dorothées Vater kannte. Den suchen aber auch die Comtesse de Chagny (Macha Méril), Maxime d’Estreicher (Féodor Atkine) und Raoul Davernoie (Patrick Fierry).

    Jede Folge dauerte eine Stunde.