Dirk van Haveskerke

    Dirk van Haveskerke

    Kampf um Flandern

    B 1978
    Deutsche Erstausstrahlung: 02.06.1981 ARD

    Flandern, 1300. In vielen Kirchen wird ein Aufruf des Grafen von Dampierre verlesen, in dem dieser seinem Lehnsherrn, dem König von Frankreich, den Gehorsam aufkündigt. Dirk van Haveskerke wird für den bevorstehenden Kampf an die Seite des Grafen befehligt.

    Dirk van Haveskerke auf DVD

    Dirk van Haveskerke – Community

    Tamdhu (geb. 1969) am 01.02.2006: Mir geht's wie Jörg. Irgendwie hab ich immer auf die Wiederholung gewartet - aber nüscht kam. Ich kann mich noch an einige Szenen erinnern und dass ich als Kind die Serie hochspannend fand. Vielleicht wäre ich heute enttäuscht.
    Jörg aus OL (geb. 1962) am 30.04.2003: Ich kann mich kaum noch dran erinnern. Nur: Ich hab' seit damals auf die Wdh. gewartet, also muß es gut gewesen sein. Hatte in der Zeit wohl auch De Costers Tyll Uylenspiegel gelesen, war also sowieso sensibilisiert für Flandern (-geschichten). Aber es stimmt: warum wird so etwas nicht wiederholt?!?!?! Immer diese Daily soaps, das stumpft doch ab, oder?
    Pocky-Mpos (geb. 1968) am 11.08.2002: Ich kann mich gerade noch daran erinnern. DAMALS war ich 10 und fand die Serie ganz nett. HEUTE, bei dem ganzen Endemol-Scheiss, weiß ich erst die alten Serien richtig zu würdigen..

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Kampf um Flandern. 6-tlg. belg. Abenteuerserie nach dem Buch von F. R. Boschvogel, Regie: Paul Cammermanns (Dirk van Haveskerke; 1978).

    Als Herold des Grafen von Dampierre kämpft der Ritter Dirk van Haveskerke (Luc Springuel) gegen die Franzosen, die um 1300 Flandern unterworfen haben. Dabei wird die Haveskerksche Burg eingenommen, Dirks Mutter Maria (Dora van der Groen) verschleppt und sein Vater Barend (Paul ’s Jongers) gefangen genommen. Hinter diesen Taten steckt der Ratsherr Vanschip (Nolle Vresijp), den wiederum Dirk und seine Leute gefangen nehmen können. Um die flämischen Widerstandskämpfer hinter einer starken Führungspersönlichkeit zu einen, gewinnt Dirk den Probst von Maastricht Willem van Gullik (Herbert Flack). Die Flamen schlagen die Franzosen in die Flucht. Vater Haveskerke kann nicht mehr gerettet werden, doch seine Mutter sieht Dirk nun endlich wieder.

    Die 50-minütigen Folgen liefen dienstags um 17.00 Uhr. Luc Springuel zog sich während der Dreharbeiten bei den Kampfszenen mit dem sechs Pfund schweren Schwert am Handgelenk eine Sehnenscheidenentzündung zu.