Die Weltings vom Hauptbahnhof

    Die Weltings vom Hauptbahnhof

    Scheidung auf Kölsch

    D 1993–1994
    Deutsche Erstausstrahlung: 05.04.1994 ZDF

    Die Ärztin Dr. Hanna Welting kümmert sich in ihrer Praxis nahe des lebhaften Kölner Hauptbahnhofs um die Leiden ihrer Patienten. Aber auch ihr Mann Rolf hat als technischer Leiter bei der Zugabfertigung ebenso reichlich mit Menschen zu tun. Das Ehepaar hat sich zwar auseinandergelebt, aber die Kinder Bettina und Thomas wissen genauso wie Hannas Vater, Dr. Tellenbach, daß die beiden einfach zusammengehören. Also wird mit allen Mitteln versucht, eine Versöhnung herbeizuführen. Ob’s gelingt? (Text: TV Serien 23/1995)

    Die Weltings vom Hauptbahnhof – Community

    chicken (geb. 1977) am 10.12.2003: Blöde Serie - aber wurde Teilweise bei uns im Haus gedreht - Respekt! Der Düsseldorfer aus Köln

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Scheidung auf Kölsch. 12 tlg. dt. Familienserie.

    Nach vielen Jahren steht die Ehe zwischen Rolf (Frank Hoffmann) und Hanna Welting (Lotti Krekel) vor dem Aus. Auch die Schlichtungsbemühungen der Kinder Thomas (Marek Harloff) und Bettina (Katja Woywood) haben kaum Aussicht auf Erfolg.

    Die Familie wohnt in der Nähe des Kölner Hauptbahnhofes, wo die Eltern auch arbeiten: Hanna als Hausärztin mit eigener Praxis, Rolf als Bahnhofsleiter. Die jeweils neuen Liebhaber der beiden sind der Weinhändler Martin Bitter (Bernd Stephan) und die Bildhauerin Ulrike Vargas (Despina Pajanou). Dr. Herrmann Tellenbach (Willy Millowitsch) ist Hannas Vater.

    Für noch mehr Lokalkolorit sorgte die Musik der Band De Höhner. Eigentlich war die Serie naheliegenderweise für den WDR gedacht, doch für die ARD-Vorabendkoordinierer war gerade die regionale Verankerung ein Problem, deshalb landete sie im ZDF.

    Die Folgen waren 45 Minuten lang und liefen dienstags um 17.45 Uhr.