Die Verwandlungsmaschine

    Die Verwandlungsmaschine

    PL 1995 (Maszyna zmian)
    Deutsche Erstausstrahlung: 07.05.1998 Der Kinderkanal

    Der 25-jährigen Anja wird von einem geheimnisvollen Herren ein Haus geschenkt. Sofort beginnen Anja, ihr Freund Filip und einige Kinder das Haus zu erkunden. Dabei entdecken sie eine geheimnisvolle Kugel, die sich bald als eine Verwandlungsmaschine entpuppt. Das Risiko ist nur, dass man nicht vorhersagen kann, in was man sich verwandelt. Sicher ist nur, dass man sich abends um 21.00 Uhr wieder zurückverwandelt. Gegen Anjas Willen spielt Filip das Versuchskaninchen … (Text: RBB)

    gezeigt bei Tigerenten Club

    Kauftipps von Die Verwandlungsmaschine-Fans

    Die Verwandlungsmaschine – Community

    Fiedler am 17.11.2015 08:59: Ich spreche alle an, die diesen Text lesen. Wer erinnert sich noch an die deutschen Liedtexte der Verwandlungsmaschine? Ich glaube, mich an ein paar Textausschnitte erinnern zu können. Im Vorspannlied wurde der polnische Text "Może będę dziś genialna, Może będę niewidzialna" wahrscheinlich in deutscher Version unwörtlich mit "Heute will ich unsichtbar sein, heute winzig wie ein Stücklein" übersetzt. Der polnische Refrain "Może to, może sio" müsste im deutschen "Einmal dies, einmal das" geheißen haben. Und die Formulierung "Coś na pewno, coś na pewno zdarzy się" hieß ganz sicher im deutschen Text "Irgendwas wird heute gescheh'n". Wie hieß es im Text des Abspannliedes? Mir bleibt ein Auschnitt des deutschen Textes in Erinnerung. "Żeby tak zawsze mogło być, Żeby na sto sposobów żyć" wurde bestimmt übersetzt mit "Wäre nur alles so wie jetzt, wäre es im Leben gut geschätzt". Stimmen diese Formulierungen oder enthalten sie Fehler? Wer kennt die deutsche Version von Maszyna Zmian, wer kennt die deutschen Liedtexte?
    Thomas (geb. 1994) am 02.11.2015 18:50: Die Serie "Die Verwandlungsmaschine" exisitiert in Deutschland gar nicht mehr. Also kann sie auch nicht mehr ausgestrahlt werden. Es gibt gewisse Serien, die aufgrund der niedrigen Anfrage einfach nicht mehr zur Verfügung stehen...
    Pawel (geb. 2002) am 08.01.2015: Vor n halbes Jahr kam das bei uns noch in fernsehen in polen und hier kommt das ja ga nich mehr das is doof weil ich mal wissen will wie das auf deusch klingt. Bei uns kommt das imma wieda neu ins Telewizja also wenn das mal einer liest der das enscheiden kann nimmt euch ein Beispiel daran 😊 pozdrowiam 😁
    L. Fiedler am 18.11.2014: Die Verwandlungsmaschine wurde zuletzt im November 2004 auf dem Kanal MDR ausgestrahlt. Das bedeutet, dass diese Serie jetzt genau 10 Jahre überhaupt nicht mehr im deutschen Fernsehen gezeigt wurde. Aber ich hoffe immer noch, dass sie bald wieder auf dem Kinderkanal oder ARD, oder WDR, oder MDR wieder ausgestrahlt wird. Ich erinnere mich, dass vor wenigen Jahren "Der magische Baum", "Hundert Minuten Ferien" und "Das Morphus-Geheimnis" im Kinderkanal erschienen. Alle drei Filme wurden von Andrzej Maleszka gemacht. Deswegen warte ich noch auf die erneute Ausstrahlung der Verwandlungsmaschine.
    Leszek (geb. 1996) am 19.08.2012: Ehm, wirds nicht mal wieder Zeit für eine neue Ausstrahlung im deutschen TV? Ich meine, immerhin war die letzte Ausstrahlung 2004... Und ich glaube, dass die Serie auch interessant genug für heutige Kids ist :) Warum wird sieht man sie nicht mehr im Fernsehen?

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    12 tlg. poln. Jugendserie (Maszyna zmiau; 1995).

    Eine merkwürdige Maschine ermöglicht Kindern, die sie finden, Gegenstände oder sich selbst zu verwandeln. Das Ergebnis der Verwandlung ist vorher nicht abzusehen, doch abends macht sich der Vorgang ohnehin von selbst rückgängig. Die Maschine verbirgt sich immer in einem anderen Versteck und taucht in verschiedenen Formen auf, muss also nicht immer ein komisches Gerät sein. Sie ist auch mal eine Kugel und mal ein Brunnen. Durch immer andere Kinder, die sie finden, ist die Anzahl der möglichen Geschichten unbegrenzt.

    Lief kurz nach der Ausstrahlung im KI.KA auch in der ARD.